Kreisliga A: VfL empfängt DJK Rödder
Keine Lust auf großes Zittern

Billerbeck (fw). Auf das große Zittern könnte er getrost verzichten. „Wir sollten die drei Punkte auch mal souverän holen“, fordert Markus Grotthoff etwas mehr Schonung für seine Nerven. Nachdem der VfL Billerbeck zuletzt einige enge Partien abgeliefert hatte, soll am Sonntag im Heimspiel gegen DJK Rödder nichts anbrennen. Den Platz an der Sonne, den sie mit einem Zähler Vorsprung auf Adler Buldern inne haben, wollen sie nicht mehr hergeben.

Freitag, 02.05.2014, 16:22 Uhr

Die Voraussetzungen dafür sind gut, denn voraussichtlich stehen alle Spieler zur Verfügung. Auch die Platzverhältnisse werden dem Tabellenführer entgegen kommen – anders als beim knappen 3:2-Sieg bei GW Hausdülmen vor einer Woche. „Wir wollen nicht alles darauf schieben, aber das war schon sehr schwierig“, denkt er ungern an das schlechte Geläuf zurück. „Da haben wir gerade noch den Kopf aus der Schlinge gezogen.“ Gegen die Gäste aus Rödder, die im Kampf um den Klassenerhalt jeden Zähler benötigen, will der VfL selbstbewusst auftreten. „Wir wollen unseren ausgezeichneten Lauf der Rückserie fortsetzen“, betont Markus Grotthoff – zuletzt haben die Billerbecker sechs Siege in Folge gefeiert und damit ihre Position im Kampf um Meisterschaft und Aufstieg deutlich verbessert.

Anstoß: Sonntag, 15.15 Uhr, Helker Berg.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2423856?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F2606888%2F2606889%2F
Nachrichten-Ticker