Kreisliga A: VfL Billerbeck setzt sich beim SV Gescher II nach harter Arbeit mit 3:1 durch
Nächster Schritt Richtung Meistertitel

Gescher/Billerbeck (fw). Aufgabe gelöst, Haken dran – Schritt für Schritt nähert sich der VfL Billerbeck dem Meistertitel. „Das war harte Arbeit, besonders in der ersten Halbzeit“, gab Markus Grotthoff zu. Am Ende setzte sich der VfL Billerbeck aber auch beim SV Gescher II mit 3:1 durch und thront weiter an der Spitze der A-Liga.

Sonntag, 11.05.2014, 20:15 Uhr

Trotzdem des Erfolges richtete Grotthoff ein Kompliment an den Gegner: „Wir haben von Gescher viel Druck bekommen.“ Besonders in der Anfangsphase – aber der VfL antwortete mit dem 0:1 durch einen abgefälschten Schuss von Matthias Schulze Bisping. „Dabei hatten wir in der ersten Halbzeit sogar die besseren Chancen“, trauerte SV-Spielertrainer Dominik Sahlmer den verpassten Möglichkeiten nach. Immerhin gelang Marius Upgang-Rotert in der 31. Minute der Ausgleich.

Kompakter und aggressiver kam der Tabellenführer aus der Kabine. „Wir haben auf zwei Sechser umgestellt, dann lief es besser“, freute sich Grotthoff über den taktischen Schachzug. Lohn war das 1:2 in der 72. Minute erneut durch Matthias Schulze Bisping – auch wenn die Gescheraner ein Handspiel monierten. „Das hat der Schiri nicht gesehen, aber wir haben uns naiv angestellt und nicht nachgesetzt“, so Sahlmer. Felix Leimkühler machte in der 78. Minute den Deckel drauf und hinterließ einen enttäuschten SV-Trainer: „Schade, denn 70 Minute war das richtig gut.“ Markus Grotthoff machte derweil einen weiteren Haken: Noch vier Spiele bis zum Titel.

SV Gescher II – VfL Billerbeck 1:3; Tore: 0:1 Matthias Schulze Bisping (17.), 1:1 Marius Upgang-Rotert (31.), 1:2 Matthias Schulze Bisping (72.), 1:3 Felix Leimkühler (78.).

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2443966?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F2606888%2F2606889%2F
Nachrichten-Ticker