Markus Högner wirkt Sonntag beim „Tag des Mädchenfußballs“ mit / Spielerinnen aus Umkreis eingeladen
Vor dem Nationalteam zum VfL

Billerbeck. Auf die neue Aufgabe an der Seite von Bundestrainerin Steffi Jones freut er sich. „Das wird bestimmt spannend“, sagt Markus Högner mit Blick auf seine künftige Tätigkeit als Assistenztrainer der Frauen-Nationalmannschaft. Ebenso spannend wird aber auch das, was der 49-Jährige am kommenden Sonntag (26. 6.) mit den Trainern und Helfern des VfL Billerbeck auf die Beine stellt: Dann dreht sich am „Tag des Mädchenfußballs“ alles um den kickenden weiblichen Nachwuchs – nicht nur für die VfL-Spielerinnen, sondern auch für alle interessierten Mädchen aus dem Umkreis.

Dienstag, 21.06.2016, 16:25 Uhr

Markus Högner wirkt Sonntag beim „Tag des Mädchenfußballs“ mit / Spielerinnen aus Umkreis eingeladen : Vor dem Nationalteam zum VfL
Freuen sich auf den Tag des Mädchenfußballs in Billerbeck: (von links) U 11-Trainerin Yvonne Castelle, Finja Castelle und Markus Högner, künftig Assistenztrainer der deutschen Frauen-Nationalmannschaft. Foto: az

Mit Markus Högner haben die Verantwortlichen um Mädchenfußball-Koordinatorin Martina Krause einen Fachmann ins Boot geholt, der sich bestens auskennt. Denn nach seiner aktiven Karriere, in der er unter anderem für Alemannia Aachen in der Zweiten Bundesliga aufgelaufen war, ist er ins Trainergeschäft eingestiegen. „14 Jahre mache ich das schon“, erzählt er. Die vergangenen sechs Jahre war er für den Frauen-Bundesligisten SGS Essen um Kapitänin Ina Lehmann (Mester) aus Osterwick verantwortlich.

„Eine tolle Zeit“, blickt Högner zurück. Nicht nur wegen des Einzugs ins DFB-Pokalfinale im Jahr 2014. „Wir waren in der Abschlusstabelle nie schlechter als Platz sechs und haben in dieser Saison mit 32 so viele Punkte wie noch nie zuvor geholt.“ Immer wieder sei es gelungen, auch die „Großen“ zu ärgern. Und, noch wichtiger: „In der nächsten Saison werden zehn Spielerinnen im Bundesliga-Kader stehen, die in der eigenen Jugend ausgebildet wurden“, freut er sich. „Das war immer das Ziel.“

Den Nachwuchs fördern und ausbilden, das packt Högner auch mit seiner Fußballschule „Hattrick“ an, mit der er am Sonntag Station in Billerbeck macht. Einige qualifizierte Trainer aus seinem Team bringt er mit, unter anderem Manan Saido, Torwarttrainer des Regionalligisten Viktoria Köln.

Und so läuft der Tag des Mädchenfußballs ab: Von 14 bis 15 Uhr können die U 11- und U 13-Spielerinnen ein Training an verschiedenen Stationen absolvieren, von 15.15 bis 16.15 Uhr die U 15- und U 17-Spielerinnen. Mädchen aus umliegenden Vereinen, die teilnehmen möchten, und solche, die noch keinem Club angehören, können sich per Mail an maedchenfussball@djk-vfl.de anmelden. Ausschließlich für die Torhüter des VfL Billerbeck wird ein Torwarttraining angeboten, und zwar von 14 bis 14.45 Uhr für U 11, U 13, F- und E-Jugend, von 14.50 bis 15.35 Uhr für U 15, U 17, D- und C-Jugend sowie von 15.40 bis 16.25 Uhr für B- und A-Jugend. Auch Eltern können am Helker Berg zusehen, für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Mit talentierten und begeisterten Fußballern auf dem Platz zu stehen, das macht Markus Högner nach wie vor großen Spaß – wenn sich auch seine Aufgaben ab September als Assistenztrainer des Nationalteams etwas verschieben werden. „Dann werde ich wohl mehr Beobachtungen, Trainersitzungen und Besprechungen absolvieren“, weiß der 49-Jährige, der sich aber schon riesig auf die neue Aufgabe und die erste Herausforderung Fußball-EM 2017 in den Niederlanden freut. „Erst einmal für zwei Jahre habe ich beim DFB zugesagt“, erklärt der Billerbecker. „Aber ich bin mir sicher, dass es an der Seite von Steffi Jones gut funktionieren wird.“

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4098300?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F
Nachrichten-Ticker