Jugendfußball: A II verpasst die Teilnahme an der Endrunde
VfL Billerbeck lässt den Nachbarklubs den Vortritt

Billerbeck (te). Es lief nicht rund für den Gastgeber DJK/VfL Billerbeck beim eigenen A II-Juniorenturnier. Obwohl die Domstädter mit zwei Mannschaften angetreten waren, gelang ihnen nur ein Sieg, für beide Mannschaften war die Endrunden-Teilnahme nie in greifbarer Nähe. Umso stärker trumpften die Nachbarn von Billerbeck bei diesem Turnier der Volksbank Baumberge Hallentour 2016/17 auf.

Donnerstag, 05.01.2017, 16:37 Uhr

Jugendfußball: A II verpasst die Teilnahme an der Endrunde : VfL Billerbeck lässt den Nachbarklubs den Vortritt
Neue Trikots spendierte der Sponsor 2radCenter Bergmann den A II-Junioren bei der Volksbank Baumberge Hallentour: hintere Reihe von links: Christian Schulze-Thier, Timo Ahlers, Stefan Gramoll, Justus Schier, Pattrick Gramoll, Tim Struffer, Peter Geißler, mittlere Reihe von links: Trainer Christian Ebbert, Leon Skusa, Luca Scheipers, Henry Evers, David Querbach, Tim Wieland, Levin Schürmann, Trainer Martin Terwey, Frank Bergmann; vordere Reihe von links: Simon Schürhoff, Jonas Terwey, Florian Steinhoff, Tobias Gossens, Sila-Noah Jacksteit, Thorben Franke und Julian Okon. Foto: az

Das erste Team vom VfL Billerbeck wusste spätestens nach zwei Spielen und der 1:4-Niederlage gegen SW Havixbeck und dem 0:3 gegen die Juniorenspielgemeinschaft Osterwick/Darfeld, dass es die stärkere Gruppe erwischt hatte. Im dritten Spiel freuten sich die Spieler über ein 1:1-Unentschieden gegen DJK Blau-Weiß Greven, abgeschlossen wurde das Turnier mit einer knappen 0:1- Niederlage gegen Brukteria Rorup.

Das zweite Team der A II startete mit einem 1:0-Sieg gegen SuS Hochmoor und wartete anschließend vergebens auf einen weiteren Erfolg. Nach einem 1:2 gegen ÖSG Viktoria Dortmund wurde auch die dritte Begegnung gegen ASC Schöppingen mit dem gleichen Ergebnis verloren. Das abschließende 1:1-Unentschieden gegen den SV Bösensell bedeutete in der Endabrechnung den vierten Gruppenplatz.

Die ÖSG Viktoria Dortmund verhinderte im ersten Halbfinale ein Nachbarschaftsduell, sie ließ als Gruppenzweiten den ASC Schöppingen hinter sich. Das Spiel gegen den Gruppensieger JSG Osterwick/Darfeld verlor sie nur knapp mit 0:1.

Mit dem SV Bösensell und Schwarz-Weiß Havixbeck standen sich im zweiten Halbfinale zwei Nachbarvereine gegenüber. Die Havixbecker wurden in der Finalrunde nach ihrem zweiten Gruppenplatz richtig munter und gewannen gegen den Gruppensieger unerwartet hoch mit 6:3.

Bösensell war schon ein wenig geschockt über die hohe Halbfinal-Niederlage, dies wurde auch im Spiel um den dritten Platz deutlich. Es ging gegen Dortmund mit 2:4 verloren. Im Endspiel steigerte sich SW Havixbeck noch einmal und deklassierte die JSG Osterwick/Darfeld mit 5:0. Diese vier Teams erhielten bei der Siegerehrung durch Turnierleiter Michael Pollock ihre Geldpreise. | Ergebnisse

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4540115?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F
Nachrichten-Ticker