Fußball: VfL-Frauen dominieren das Pokalfinale und schlagen GW Nottuln deutlich mit 6:0
Ein halbes Dutzend für den Pott

Billerbeck. Ein Hauch von Spannung wehte allenfalls in den Anfangsminuten über den Platz. Spätestens mit dem Führungstreffer für den Favoriten nach 22 Minuten war jeglicher Anflug von Dramatik im Keim erstickt – was den Trainer aber bestens zufrieden stimmte. „Wir wollten zeigen, dass wir eine Klasse höher spielen“, sah Frank Stening den Matchplan perfekt umgesetzt. „Das hat die Mannschaft richtig gut gemacht.“ So geriet das Pokalfinale in Holtwick gegen GW Nottuln für die Fußballerinnen des VfL Billerbeck mit dem 6:0-Sieg zu einer glasklaren Angelegenheit, was der Stimmung nach dem Abpfiff freilich keinen Abbruch tat.

Freitag, 26.05.2017, 15:24 Uhr

Fußball: VfL-Frauen dominieren das Pokalfinale und schlagen GW Nottuln deutlich mit 6:0 : Ein halbes Dutzend für den Pott
Kreispokalsieger 2017 sind die Fußballerinnen des VfL Billerbeck: (oben von links) Co-Trainer Florian Heuermann, Annika Gerdes, Torwarttrainer Joachim Reker, Lisa Schlottbohm, Mona Ueding, Jana Krystek, Birte Beulker, Meike Knipper, Aileen Göbel, Nadine Tigges, Alicia Mester, Luzie Möllers, Trainer Frank Stening; unten von links: Sarah Hauling, Anna Hettwer, Anna Haberecht, Kira Artmann, Lea van den Berg und Isabel Ueding. Fotos: fw Foto: az

Besagte 22 Minuten durften die engagiert kämpfenden Nottulnerinnen auf eine Überraschung hoffen. So lange hielten sie die Null, ohne jedoch selbst nach vorne gefährlich zu werden. Dann traf Denise Waltering beim Klärungsversuch im Strafraum Kira Artmann mit dem Fuß im Gesicht – gefährliches Spiel, das Schiri Henrik Jasper mit einem Elfmeter ahndete. Anna Haberecht verwandelte sicher zum 1:0. „Wir hätten ja vorher schon führen müssen“, dachte Stening an die Großchancen von Anna Hettwer (7.) und Kira Artmann (13.), die Torfrau Anna Mensmann abwehrte. Als in der 20. Minute alle Nottulnerinnen an einer Ecke von Luzie Möllers vorbeisegelten, erwischte auch Lisa Schlottbohm den Ball kurz vor der Linie nicht.

Mit diesem 1:0 war der Bann aber gebrochen. „Wir haben den Ball gut laufen lassen und dadurch etliche Chancen erspielt“, sah der Trainer eine klar dominierende Billerbecker Mannschaft, die in der 29. Minute auf 2:0 erhöhte: Eine Flanke von Anna Hettwer lenkte Meike Knipper mit dem Knie ins Netz. Ein echtes Sahnestück war das 3:0 in der 36. Minute, als die Schüsse von Lisa Schlottbohm und Jana Krystek zunächst geblockt wurden und der Ball bei Anna Haberecht landete – die ließ mit einer schnellen Drehung auf engstem Raum zwei Gegenspielerinnen aussteigen und versenkte sicher. Damit nicht genug: Luzie Möllers schnappte sich 25 Meter vor dem Nottulner Tor den Ball und traf per sattem Schuss zum 4:0 (44.).

In dieser Schlagzahl ging es nach dem Seitenwechsel nicht weiter. „Da haben wir zu oft den Ball zu lange gehalten“, stellte Frank Stening fest und vermisste auch die Beweglichkeit des ersten Durchganges: „Das ist bei dem Temperaturen verständlich. Wir haben es aber gut verwaltet.“ Eine einzige Torchance gestattete der Westfalenligist dem Außenseiter über 90 Minuten, aber da entpuppte sich Isabel Ueding als Spielverderberin, die einen Schuss von Nora Kersting vor der Linie klärte (70.). Das war ein Weckruf für den VfL. Luzie Möllers hielt aus 30 Metern drauf – diesen Ball ließ Anna Mensmann zum 5:0 durchrutschen (72.). Und weil VfL-A-Jugendtrainer Sven Heuermann ja 6:0 getippt hatte, machte Anna Haberecht in der 87. Minute nach feinem Rückpass von Anna Hettwer das halbe Dutzend voll.

Verdient, keine Frage. „So wollten wir das sehen“, lächelte Frank Stening zufrieden, während sein Personal schon vor der Pokalübergabe lautstark skandierte: „Die Nummer eins im Kreis sind wir!“ Eindeutig, an diesem Tag ohne jeden Zweifel. 7 VfL Billerbeck – GW Nottuln 6:0; Tore: 1:0 Anna Haberecht (22., FE), 2:0 Meike Knipper (29.), 3:0 Anna Haberecht (36.), 4:0 und 5:0 Luzie Möllers (44., 72.), 6:0 Anna Haberecht (87.).

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4878654?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F
Nachrichten-Ticker