Cheforganisatorin Margret Jiresch hat beim Bambinilauf über 500 m am meisten Spaß
„Die geh’n ab wie Zäpfchen“

Beerlage. Die 13 bringt ihnen Glück und viele Teilnehmer. „616 Voranmeldungen haben wir“, sagt Margret Jiresch und staunt über die riesige Resonanz, „deutlich mehr als im Vorjahr.“ Mit Aloys Robert und Clemens Kösters organisiert sie den schon traditionellen Volksbank-Baumberge-Abendlauf. 86 fleißige Helfer plus die Feuerwehrleute aus Billerbeck und Holthausen unterstützen das Trio.

Sonntag, 06.08.2017, 19:29 Uhr

Cheforganisatorin Margret Jiresch hat beim Bambinilauf über 500 m am meisten Spaß : „Die geh’n ab wie Zäpfchen“
Mit einem Affenzahn machen sich die Bambinis auf den 500 m langen Weg. Fotos: Ulrich Hörnemann Foto: az

„Das ist hier und heute meine letzte Veranstaltung“, sagt Margret Jiresch, „einmal muss gut sein.“ Sie möchte aufhören, aber das letzte Wörtchen ist da noch nicht gesprochen. Georg Jiresch, ihr Schwiegervater, ist immer noch dabei. Auch mit 89 verteilt er Getränke an durstige Kehlen. „Für ihn ist das wie eine Verjüngungskur“, bemerkt sie mit einem breiten Grinsen, „vielleicht sollte ich doch weitermachen . . .“

Am meisten Spaß hat sie beim Bambinilauf über 500 m. Als der Startschuss in den Himmel kracht, stürmen die Jungs und Mädels wild entschlossen los, als gebe es kein Morgen mehr. „Die geh’n ab wie Zäpfchen“, freut sich Margret Jiresch über die Begeisterung der Kleinen. Star bei den Großen ist Klaus Eckstein, Triathlon-Vizeeuropameister in seiner Altersklasse M 50 und ein guter Kumpel von Aloys Robert, der ihn nach Holthausen gelotst hat. Eckstein löst die hohen Vorschusslorbeeren ein und gewinnt den „Königswettbewerb“, die 10 km, souverän in 34:37 min.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5060844?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F
Nachrichten-Ticker