Tennis: Finalsieg gegen Mitbewerber TC 22 Rheine beschert erstmals Aufstieg in die Verbandsliga
TC-50-Team schreibt Geschichte

Billerbeck. Das Endspiel des TC Blau Weiß Billerbeck (TCB) gegen TC 22 Rheine um den Aufstieg in die Verbandsliga der Wintersaison hätte spannender nicht sein können. Zwei mehr gewonnene Sätze gegen den Mitfavoriten bescherten dem Billerbecker TC-Herren-50-Team schließlich den ersehnten Aufstieg in die hohe Liga und damit schrieben die Spieler Vereinsgeschichte.

Mittwoch, 28.02.2018, 08:54 Uhr

Tennis: Finalsieg gegen Mitbewerber TC 22 Rheine beschert erstmals Aufstieg in die Verbandsliga: TC-50-Team schreibt Geschichte
Der TC Billerbeck siegte im entscheidenden letzten Spiel gegen Rheine mit (von links) Jörg Albrecht, Peter Lisowski, Ali Krause und Matti Ziemann und sicherte sich den Aufstieg. Foto: az

Das Finale in Rheine begann laut Pressemitteilung sehr vielversprechend. Matti Ziemann und Peter Lisowski gewannnen beide den ersten Satz. Peter 6:4 und Matti 6:1. Doch in den zweiten Sätzen drehten die Rheinenser mächtig auf. Peter Lisowski gewann den zweiten Satz dennoch mit 6:4. Matti Ziemann musste trotz großem Kampf den Satz abgeben. Im Match-Tiebreak hatte die Nummer 4 der Rheinenser die Nase vorn. Aber der gewonnene Satz von Matti Ziemann sollte noch enorm wichtig werden.

Jetzt stand es 1:1. Im Duell der an 1 gesetzten Spieler (beide LK 10) zeigte Ali Krause eine klasse Vorstellung und gewann das Match 6:1, 6:1. jetzt stand es 2:1 für den TCB.

Jörg Albrecht hatte es nun in der Hand, mit einem Zwei-Satz-Sieg das ganze Match für den TCB zu entscheiden. So legte er auch entsprechend los und gewann den ersten Satz 6:4. Der Gegner ließ nicht locker und gewann in einem gutklassigen Spiel den zweiten Satz im Tiebreak. Wieder Match-Tiebreak. Und wieder hatte der Rheinenser das bessere Ende für sich. Knapper geht es kaum. Jetzt stand es 2:2. Aber zwei Sätze mehr für den TC.

Wie stellt man jetzt die Doppel so auf, dass ein Doppel in jedem Fall gewinnt. Denn die Rheinenser musssten in jedem Fall beide Doppel gewinnen. Der TCB spielte mit Ali Krause (1) und Peter Lisowski (2) als erstes Doppel und Jörg Albrecht (3) und Matti Ziemann (4) als Doppel zwei.

Da hatte Kapitän Matti den richtigen Riecher. Krause /Lisowski spielten ein starkes Match und gewannen 6:3, 6:0. Damit war der entscheidende dritte Punkt für den TC geholt und die Zweisatz-Niederlage von Matti und Jörg schmerzte nicht wirklich. Der Jubel über den Aufstieg war riesig. Gut, dass der Mannschafts-Physio Ralf Hemmerde kurz vor dem Spiel noch seine heilenden Hände wirken ließ, um die Leistungen abrufbar zu machen.

Noch auf dem Platz spendierten die sympathischen und fairen Verlierer aus Rheine eine Runde Helles. Das sollte an diesem sensationellem Abend nicht das letzte Bierchen gewesen sein.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5556738?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F
Nachrichten-Ticker