Billerbeck
Klassenerhalt souverän eingefahren

Billerbeck. Die Ü 50-Mannschaft der Tennisabteilung des DJK-VfL Billerbeck hat ihre erste Saison in der Verbandsliga erfolgreich abgeschlossen: Nach einem überzeugenden Schlussspurt stehen die Domstädter auf einem ausgezeichneten dritten Tabellenplatz.

Samstag, 14.07.2018, 09:36 Uhr

Billerbeck: Klassenerhalt souverän eingefahren
Stolz auf den Klassenerhalt sind die Herren Ü 50 des VfL Billerbeck: (von links) Stefan Feldkamp, Wolfgang Pompe, Dieter Rusch, Claus Holthöwer, Torsten Peckedrath, Andreas Schwartz, Guido Vonthein; es fehlen: Wichard Florijn und Dr. Michael Bose. Foto: az

Nachdem im vergangenen Jahr der Aufstieg gelungen war, stand sogleich die berechtigte Frage im Raum, ob die Mannschaft dieser sportlichen Herausforderung gewachsen wäre. Glücklicherweise konnte das Team um Mannschaftsführer Claus Holthöwer beachtlich verstärkt werden. Mit Andreas Schwarz und Wichard Florijn nominierten die erfolgsverwöhnten Senioren zwei „Turnierfüchse“, die eine echte Bereicherung darstellen.

Das war auch unbedingt erforderlich, denn die Mannschaft musste sich unter anderem mit den starken Traditionsvereinen aus dem Ruhrgebiet beziehungsweise aus Ostwestfalen auseinandersetzen. Nachdem der VfL am ersten Spieltag dem späteren Aufsteiger alles abverlangt und sogar „am Sieg geschnuppert“ hatte, war der Klassenerhalt jedoch keine Fiktion mehr. Jeder Spieler war hochmotiviert und kämpfte sprichwörtlich bis zum Umfallen.

Gleichwohl stand wegen der Ausgeglichenheit aller Mannschaften selbst am vorletzten Spieltag noch nicht endgültig fest, wer als Absteiger künftig wieder in der Münsterlandliga wird antreten müssen. Nach zwei Siegen traten die Billerbecker Tennissenioren zum Saisonende gegen den etwas höher eingestuften TC Recklinghausen-Herten an. Bei sommerlichen Temperaturen gaben die Baumberger Tenniscracks noch einmal alles und stellten bereits nach den Einzeln die Weichen auf Sieg. Damit sicherten sie sich einen Platz in der oberen Hälfte und übertrafen alle Erwartungen.

Resümierend bleibt festzuhalten, dass die diesjährige Sommersaison sportlich ein voller Erfolg war. Erneut hat Claus Holthöwer es als „playing captain“ mit Umsicht und Fingerspitzengefühl verstanden, an jedem Spieltag eine schlagkräftige Truppe aufzustellen, um selbst den Favoriten das Leben schwer machen zu können.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5905566?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F
Nachrichten-Ticker