Billerbeck
Die Leichtigkeit des Seins fehlt

Billerbeck. Die Lehren aus den ersten neun Meisterschaftsspielen in der Bezirksliga hat er schnell gezogen: „Einfache Gegner“, weiß Trainer Steffen Szymiczek, „gibt es in dieser Klasse nicht.“ Am Sonntag nun haben die Billerbecker Heimvorteil gegen den FC Epe, aktuell Tabellensiebter. „Mit den Gästen habe ich mich bislang nicht beschäftigt, denn wir haben mit uns selber genug zu tun.“

Samstag, 13.10.2018, 05:26 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 12.10.2018, 22:22 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Samstag, 13.10.2018, 05:26 Uhr
Billerbeck: Die Leichtigkeit des Seins fehlt
Der Sprinter: Matthias Möllering (rechts) startet einen seiner Sololäufe auf dem linken Flügel. Foto: Ulrich Hörnemann

Die Automatismen greifen in seiner Mannschaft noch nicht. „Die Selbstverständlichkeit muss wieder in die Abläufe rein, die Eingespieltheit ist uns ein bisschen abhanden gekommen“, nennt Szymiczek das Hauptkriterium, an dem sie eifrig werkeln: „Unsere Jungs machen in der Woche einen guten Job, sie arbeiten hart, müssen sich aber am Sonntag auch mal belohnen.“

Das funktioniere allerdings nur, „wenn sie den Kopf mal ausstellen und einfach Fußball spielen, mit einer Prise Leichtigkeit. Keiner darf Angst haben, Fehler zu machen. Das hemmt bloß.“

Einmal in Rückstand geraten, herrscht häufig helle Aufregung in den eigenen Reihen. „Dann sind alle verunsichert und rufen nicht mehr ihre normale Leistung ab.“ Sie müssen außerdem mehr kommunizieren auf dem Platz, um sich gegenseitig zu unterstützen..

Die vielen Umstellungen, die nötig sind, weil Akteure verletzungs- oder urlaubsbedingt ausfallen, sind natürlich kontraproduktiv in der momentanen Situation. „Der ein oder andere Ablauf fruchtet dann nicht“, berichtet Steffen Szymiczek, „und dadurch entsteht Unruhe.“

Im Heimspiel gegen den FC Epe wird Schlussmann Leon Friedrich fehlen. Ihn hat eine Entzündung im Knie außer Gefecht gesetzt. Thomas Aupert, der Sechser, ist in Urlaub. Immer noch? „Ja“, bestätigt Szymiczek, „viel zu lange schon.“ Jan Deitert muss mit lädiertem Sprunggelenk passen. Lukas Zumbülte liegt mit Grippe flach und ist gar nicht „lucky“. Fröhlich ist sein Trainer genauso wenig: „Ich möchte mal wieder alle Mann zur Verfügung haben.“ Wunschdenken, doch die Realität sieht leider anders aus beim Aufsteiger.. 7 Anstoß: Sonntag, 15.30 Uhr, Billerbeck, Helker Berg Kunstrasen 2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6119086?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F
Nachrichten-Ticker