Billerbeck
Billerbecker Teams vom Pech verfolgt

Billerbeck (te). Beim D-Juniorenturnier der Volksbank Baumberge Hallentour waren die zwei Mannschaften vom Gastgeber DJK/VfL Billerbeck vom Pech verfolgt. Spätestens in den Viertelfinalspielen im K.o.-System haderten sie nicht zu Unrecht mit dem fehlenden Glück und damit auch durchaus um eine bessere Platzierung. Letztendlich mussten sie sich mit den Plätzen sieben und acht begnügen.

Dienstag, 29.01.2019, 19:08 Uhr aktualisiert: 30.01.2019, 07:12 Uhr

In der ersten Mannschaft des VfL standen bis auf Dennis Herold nur Spieler des älteren Jahrgangs. Das Team bildeten Torhüter Elia Messing, Theo Vier, Mannschaftskapitän Henri Pölling, Julian Rose, Tim Große-Gehling und Laurenz Dornieden. Die Mannschaft startete in der Gruppe A mit einem 2:2-Unentschieden gegen SW Havixbeck ins Turnier. Zwei weitere klare und hohe Siege gegen DJK BW Greven mit 6:0 und 2:0 gegen SC Union 08 Lüdinghausen bescherten diesem VfL-Team den ersten Gruppenplatz.

Das zweite Team der VfL spielte in der Gruppe B und wies mit Torhüter Theo Eckrodt, Mats Westerhoff, Mannschaftführer Thilo Reichert, Onno Herrmann, Marvin Herold, Mika Flämmich und William Dide ausschließlich Spieler des jüngeren Jahrgangs vor. Das Turnier begann mit einem 2:1-Erfolg gegen den SV Burgsteinfurt. Eine knappe Niederlage gegen die JSG Legden/Asbeck mit 2:3 hätte fast das Aus in der Vorrunde bedeutet. Doch ein achtbares torloses Unentschieden gegen den Ortsnachbarn Grün-Weiß Nottuln bescherte dem jüngeren Jahrgang den zweiten Gruppenplatz und die folgenden K.o.-Spiele.

Im Viertelfinale verlor VfL Billerbeck I trotz bester Tormöglichkeiten gegen den SV Burgsteinfurt mit 1:2. Billerbeck II musste sich dem späteren Turniersieger SV Teutonia Coerde mit 1:3 geschlagen geben. Anhand des Spielverlaufs und der sich bietenden Chancen war aber mehr im diesen Spiel möglich. Auch im nächsten Spiel der zweiten VFL-Mannschaft gab es gegen die SpVg. Emsdetten 05 eine 1:3-Niederlage. Dazu verlor Billerbeck I im Gegensatz zum Gruppenspiel gegen SW Havixbeck klar mit 0:4.

Damit standen sich beide Mannschaften im Spiel um den siebten Platz gegenüber, das Billerbeck II überraschend klar mit 4:1 für sich entschied. Die Pokale wurden in den Halbfinalspielen und den folgenden Endspielen ausgespielt. Grün-Weiß Nottuln hatte Pech im Spiel um den dritten Platz gegen SV Burgsteinfurt und verlor nach Neunmeterschießen mit 3:4. SV Teutonia Coerde steigerte sich im Laufe des Turniers immer weiter und siegte im Endspiel ebenfalls im Neunmeterschießen gegen SV Olympia Laxten mit 2:0 . Turnierleiter Christian Westerhoff übergab schließlich den Siegern die Pokale.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6357211?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F
Nachrichten-Ticker