Billerbeck
Im Angriff fehlt die Präzision

Billerbeck (uh). Die knappe 0:1-Heimniederlage hatte ihm die Sonntagslaune verhagelt. „Sehr ärgerlich und total unnötig“, wetterte Walter Okon, Trainer des Westfalienligisten VfL Billerbeck, nach der Partie gegen Sportfreunde Siegen, „wir haben es über die gesamten 90 Minuten nicht geschafft, den entscheidenden Pass in die Spitze zu spielen. Das war alles viel zu ungenau und nicht zielstrebig genug.“

Montag, 18.03.2019, 17:15 Uhr aktualisiert: 19.03.2019, 06:10 Uhr
Billerbeck: Im Angriff fehlt die Präzision
Laura Wolters (rechts) und Jule Börsting versuchen, SF-Torschützin Lotta Fernholz (links) zu stoppen. Foto: Frank Wittenberg

Der alles entscheidende Treffer fiel bereits wenige Sekunden nach dem Anpfiff. Lotta Fernholz (1. Minute) düpierte die VfL-Abwehr mit der frühen 1:0-Führung.

„In der ersten Viertelstunde sind wir nur sehr schwer in Fahrt gekommen“, berichtete Okon, „bis zur Pause war’s dann ausgeglichen, allerdings ohne Torchancen auf beiden Seiten.“

Die stark ersatzgeschwächten Gäste, die sogar ihre Ersatzkeeperin einwechseln mussten, waren ab der 60. Minute sogar in Unterzahl, weil sich eine ihrer Spielerinnen verletzt hatte und kein Ersatz mehr zur Verfügung stand.

„Aber selbst unsere Überzahl konnten wir nicht ausnutzen. Uns fehlte vorn die Präzision“, erklärte Walter Okon, „läuferisch und kämpferisch hat die Mannschaft alles gegeben. Da kann ich ihr keine Vorwürfe machen. Der Kopf war willig, doch der Fuß war flattrig.“ Ja, die Nerven haben nicht mitgespielt.

Die große Ausgleichschance bot sich Betty Anane im zweiten Durchgang. Anstatt selbst abzuschließen, wollte sie die Kugel zu Jana Krystek weiterleiten. Ihr Pass war allerdings viel zu stramm geschlagen. Kurz vorm Abpfiff versuchte Anna Haberecht noch mal ihr Glück mit einem scharfen Distanzschuss, den Torhüterin Lea-Marie Knipp jedoch aus der Ecke fischte.

Der Verlust von drei fest eingeplanten Zählern wurmte Walter Okon. „Wir haben es versäumt, die big points zu holen“, meinte er leicht angesäuert, „da wäre mehr drin gewesen.“

Ein Blick auf die Tabellenkonstellation konnte seine Miene auch nicht aufheitern. „Unten wird es jetzt ganz gefährlich“, stellte er fest, „vier Teams gehen runter.“ Aktuell haben die Billerbeckerinnen noch einen Sicherheitsabstand zur Abstiegszone. Aber wenn sie nicht aufpassen, könnte es verdammt brenzlig werden. „Darum brauchen wir vier Punkte aus den nächsten beiden Begegnungen“, rechnete Walter Okon vor, „wir müssen zunächst nach Wiedenbrück und treffen dann daheim auf Bochum II.“

An diesen Spieltagen sollten auch Maren Schulte und Isabel Ueding wieder fit sein. Ihr Fehlen machte sich nachteilig bemerkbar. Dank ihrer Routine hätten beide mehr Abgeklärtheit und Ruhe in die teilweise überhasteten Aktionen gebracht. 7 VfL Billerbeck - Sportfreunde Siegen 0:1; Tor: 0:1 Lotta Fernholz (1.)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6481572?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F
Nachrichten-Ticker