Billerbeck
Billerbeck mit irrem Endspurt – Drei Punkte gegen Wüllen geholt

Coesfeld (uh). In der turbulenten Schlussphase machte der Aufsteiger noch mal großen Druck und belohnte sich mit dem 3:2-Siegtreffer von Leon Holtmann (82. Minute). „Julian Lutum, noch mal Holtmann und Max Vandieken hätten sogar noch einen weiteren Treffer nachlegen können“, meinte Steffen Szymiczek, der Billerbecker Coach, der „in diesem intensiven Spiel“ fast seine Stimme verloren hat.

Sonntag, 07.04.2019, 20:15 Uhr aktualisiert: 08.04.2019, 06:18 Uhr
Billerbeck: Billerbeck mit irrem Endspurt – Drei Punkte gegen Wüllen geholt
Jan Lutum, Spitzname „Lunte“, hätte fast noch das 4:1 geschossen. Foto: az

Lukas Zumbülte (5.) war für die Führung verantwortlich. Alexander Edel (7.) glich postwendend aus. Leon Holtmann (37.) verwertete dann eine Maßflanke von Timo Muddemann zum 2:1.

„Wir haben sehr gut gepresst, bekamen dadurch Oberwasser“, erklärte Szymiczek, „aber der letzte entscheidende Pass fehlte oft.“

Nach knapp einer Stunde wechselte sich Gäste-Spielertrainer Rainer Hackenfort ein und besorgte gleich darauf den 2:2-Ausgleich (60.). „Es folgte eine für uns schwierige Phase“, bemerkte Steffen Szymiczek, „Wüllen warf alles nach vorn.“ Da wurde er am Seitenrand mega-laut. „Meine Spieler haben sich kurz geschüttelt und in den letzten Minuten die Partie rumgerissen.“ 7 VfL Billerbeck - TuS Wüllen 3:2; Tore: 1:0 Lukas Zumbülte (5.), 1:1 Alexander Edel (7.), 2:1 Leon Holtmann (37.), 2:2 Rainer Hackenfort (60.), 3:2 Leon Holtmann (82.)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6527275?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F
Nachrichten-Ticker