Billerbeck
Nicht schön, aber erfolgreich

Billerbeck. Die ganze Anspannung entlud sich in der Sekunde, als der Schiri die Partie abpfiff. Yannick Giesler, der gerade noch mit den Händen hinter dem Kopf nervös von einem Fuß auf den anderen getreten war, ballte die Fäuste – geschafft! Nicht schön, aber erfolgreich. „Wir haben leider richtig schlecht gespielt“, gab der Trainer ehrlich zu. Aber in diesem Moment war für den VfL Billerbeck allein wichtig, mit diesem schmucklosen 1:0 gegen den RC Borken-Hoxfeld drei wertvolle Zähler für den Klassenerhalt eingefahren zu haben.

Montag, 28.10.2019, 09:50 Uhr
Billerbeck: Nicht schön, aber erfolgreich
Der Torschütze des Tages: Matthias Möllering (links), der hier dem RC-Kapitän Björn Seeger entwischt, gelang der Treffer zum 1:0-Sieg des VfL Billerbeck. Foto: Frank Wittenberg

Jetzt war es beim besten Willen nicht so, dass die Gäste ein Feuerwerk abgebrannt hätten. In der zweiten Halbzeit war es nur eine echte Chance, als Max Mertens einen Schuss von Mirko Tembrink um den Pfosten lenkte (53.). Trotzdem drohte angesichts der knappen Führung die latente Gefahr, die Punkte noch aus der Hand zu geben. „Wir hätten es uns einfacher machen können“, dachte Gieseler an Möglichkeiten, das 2:0 nachzulegen. Die nutzten sie nicht, so dass es bis zum Ende eine zähe Angelegenheit blieb.

Und die wäre noch schwieriger geworden, hätten die Borkener ihre Großchance in der neunten Minute genutzt, als David Reckmann nach einer Ecke per Kopf nur den Innenpfosten traf. Besser machte es Matthias Möllering in der 40. Minute, als er nach einem Doppelpass mit dem früh für den verletzten Calvin Majewski eingewechselten Robin Roxin cool blieb und zum 1:0 für den VfL traf.

Der RC Borken-Hoxfeld rannte nach der Pause an, ohne wirklich Ideen zu haben. „Wir haben aber selbst die Bälle nicht festgemacht und sind nicht gut nachgeschoben“, bemängelte Gieseler. „Und wir haben unsere Chancen nicht verwertet.“ Dabei dachte der Trainer an die Möglichkeiten von Robin Roxin, der nach einer Hereingabe von Matthias Möllering den Ball nicht richtig kontrollierte (63.), oder von Leon Holtmann, der nach einer Möllering-Flanke an Torwart Eric Grave scheiterte (77.). Erneut Holtmann zielte nach Vorarbeit des eingewechselten A-Jugendlichen Leo Mertens knapp vorbei (90.), so dass es bis zum Ende spannend blieb.

Zu spannend für den Geschmack von Yannick Gieseler, aber mit dem Abpfiff von Julius Hofmann war das egal. Drei Punkte geholt, das Polster auf die Abstiegsränge weiter angefüttert, alles gut. Fast jedenfalls, denn der Trainer hielt sich bei aller Freude mit seiner kritischen Einschätzung nicht zurück: „Wir müssen wieder schneller spielen, das können wir viel besser!“ 7 VfL Billerbeck – RC Borken-Hoxfeld 1:0; Tor: 1:0 Matthias Möllering (40.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7027386?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F
Nachrichten-Ticker