Billerbeck
Torwart raus, Punkte weg

Billerbeck. 2:0 geführt und doch noch klar verloren, das hatten sie schon einmal erlebt in dieser Saison. In Hauenhorst lief dieser Film für die Westfalenliga-Fußballerinnen des VfL Billerbeck allerdings ein bisschen anders ab: „Die Sportfreunde Siegen haben uns fußballerisch beschäftigt“, erinnerte sich Walter Okon an das 2:6 vor vier Wochen. „Hauenhorst hat das nicht gemacht, aber wir haben ihnen die Fehler geliefert.“ So musste das Rumpfteam des VfL am Ende eine 2:5-Niederlage hinnehmen.

Dienstag, 29.10.2019, 20:20 Uhr aktualisiert: 29.10.2019, 20:30 Uhr
Billerbeck: Torwart raus, Punkte weg
Immerhin ein Lichtblick: Betty Anane (links), die zuletzt verletzungsbedingt ausgefallen ist, meldete sich im Auswärtsspiel in Hauenhorst mit einem Tor zurück. Foto: Frank Wittenberg

Die entscheidende Szene der Partie ereignete sich in der 36. Minute: Germania-Spielerin Lina Jäger beförderte den Ball zum 2:2-Ausgleich ins Netz, traf dabei aber auch Torhüterin Sarah Hauling an der Hand. „Für mich ein klares Foul“, zeigte sich der VfL-Trainer überzeugt. Statt Freistoß für sein Team gab es Tor für Hauenhorst – und zu allem Überfluss konnte Sarah Hauling nicht weitermachen. Weil auch Nadine Tigges und Lena Gottschling verletzt sind, musste mit Jule Börsting eine Feldspielerin zwischen die Pfosten. „Dann ist es natürlich nicht verwunderlich, wenn du dieses Spiel verlierst“, stellte Okon fest, der aber seiner „Aushilfskeeperin“ nicht den geringsten Vorwurf machen wollte.

Schade, denn das Spiel hatte für die Billerbeckerinnen gut begonnen. Lea Haverkamp schloss in der achten Minute einen Konter mit dem 0:1 ab. Betty Anane, die nach ihrer Verletzung wieder in der Startformation stand, legte nach einem erneut feinen Spielzug sogar das 0:2 nach (25.). Diese Führung hielt allerdings nicht lange. „Wir sind plötzlich nicht mehr in die Zweikämpfe gekommen und waren zu passiv“, sah der Trainer das Unheil kommen. Tatsächlich brachten Isabell Scheinig (28.) und Lina Jäger mit besagtem 2:2 (36.) die Gastgeberinnen schnell zurück ins Spiel.

Mit zunehmener Spieldauer schafften es die VfL-Frauen, die mit Ronja Jansen nur eine Spielerin auf der Bank hatten, nicht mehr sich vom Druck zu befreien. „Ärgerlich ist aber, dass wir bei nahezu allen Gegentoren Pate gestanden haben“, sagte Walter Okon angesichts des 2:3, das Lina Jäger in der 53. Minute erzielte. Merle Kölking mit einem Distanzschuss (76.) und Lina Jäger mit ihrem dritten Treffer (85.) schraubten das Ergebnis auf 5:2 für Hauenhorst. 7 Germania Hauenhorst – VfL Billerbeck 5:2; Tore: 0:1 Lea Haverkamp (8.), 0:2 Betty Anane (25.), 1:2 Isabell Scheinig (28.), 2:2 und 3:2 Lina Jäger (36., 53.), 4:2 Merle Kölking (76.), 5:2 Lina Jäger (85.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7029515?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F
Nachrichten-Ticker