Bezirksliga: 0:4-Niederlage in Haltern
Alles läuft gegen den VfL

Billerbeck. So deutlich sich das Ergebnis auch darstellt, der Spielverlauf war anders. „Sicherlich hat der Gegner verdient gewonnen, keine Frage“, erklärte Yannick Gieseler. „Aber das war viel zu hoch.“ Denn der VfL Billerbeck hielt gestern Abend beim Spitzenreiter TuS Haltern II gut mit, scheiterte aber an einigen unglücklichen Situationen.

Donnerstag, 27.02.2020, 06:50 Uhr
Bezirksliga: 0:4-Niederlage in Haltern: Alles läuft gegen den VfL
Gut gespielt, trotzdem klar verloren: Philipp Daldrup unterlag gestern Abend mit dem VfL Billerbeck beim Tabellenführer TuS Haltern II mit 0:4. Foto: Frank Wittenberg

Dazu zählte der Trainer noch nicht die Chance zur Führung, die Jens Leopold bei einem Querpass knapp verpasste. Vielmehr wurmte ihn das Gastgeschenk zum 0:1 durch Paul Keller und der Freistoß, der zum 0:2 durch Florian Trachternach führte: „Den kannst du gar nicht gegen uns geben.“ Auf der anderen Seite köpfte Jens Leopold den vermeintlichen Anschlusstreffer, aber der Schiri hatte einen Rempler an Flankengeber Calvin Majewski geahndet und den Vorteil nicht abgewartet – kein Tor. „1:1 muss es zur Pause stehen, so aber hieß es 0:2“, schüttelte Gieseler den Kopf.

Mit dem 3:0, das Julian Göcke in der 55. Minute aus abseitsverdächtiger Position erzielte, entschied Haltern die Partie. Göcke legte auch das 4:0 nach für eine TuS-Reserve, die Gieseler vor allem im defensiven Umschaltspiel schwer beeindruckte: „Bei Ballgewinn von uns waren die direkt wieder hinten.“ Und noch etwas hinterließ Eindruck auf den VfL-Trainer: „Der Schiedsrichter hat sich nach dem Spiel bei uns entschuldigt – das zeugt von Größe, das finde ich richtig gut.“ 7 TuS Haltern II – VfL Billerbeck 4:0; Tore: 1:0 Paul Keller (14.), 2:0 Florian Trachternach (21.), 3:0 und 4:0 Julian Göcke (55., 79.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7297627?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F
Nachrichten-Ticker