Jugendfußball: C I-Junioren des VfL Billerbeck steigen in die Bezirksliga auf
Hoch hinaus mit Eigengewächsen

Billerbeck. Stolz sind sie, logisch. Froh über den besonderen Erfolg, den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft zu haben. Und doch mischt sich für Sven Heuermann ein Wermutstropfen in den Siegerkelch. „Ich bin Fußball-Romantiker“, zuckt er mit den Schultern. „Diese Mannschaft hätte es verdient, den Titel auf sportlichem Weg zu holen.“ Sich nach dem Abpfiff jubelnd in den Armen liegen und nicht per WhatsApp vom Bezirksliga-Ticket zu erfahren, das hätte der Trainer seinen C I-Junioren des VfL Billerbeck gewünscht – das Coronavirus hat das verhindert, doch begeistert vom nicht alltäglichen Triumph sind sie am Helker Berg allemal.

Montag, 08.06.2020, 06:58 Uhr aktualisiert: 08.06.2020, 07:00 Uhr
Jugendfußball: C I-Junioren des VfL Billerbeck steigen in die Bezirksliga auf: Hoch hinaus mit Eigengewächsen
Wenn der Verbandsjugendtag des FLVW der Empfehlung zustimmt, was Formsache sein dürfte, stehen die C I-Junioren des VfL Billerbeck als Aufsteiger in die Bezirksliga fest: (hinten von links) Co-Trainer Leon Zeug, Theo Vier, Moritz Kemper, Tinus Symanzik, Tim Große Gehling, Benno Rungenhagen, Jonas Wortmann, Anton Erstein, Trainer Sven Heuermann; Mitte von links: Moritz Wortmann, Paul Ebel, Henri Pölling, Jonas Hoffmann, Tom Schlüter, Aaron Hinkes, Simon Goedereis; vorne von links: Aaron Twent, Tinus Stumpf, Nils Twent. Foto: az

Eine gute Rolle wollte die Mannschaft in der A-Liga spielen, nachdem sie im vergangenen Sommer gerade erst den Aufstieg geschafft hatte. „Auf jeden Fall sollten wir nichts mit dem Abstieg zu tun haben“, erzählt Heuermann, der mit Co-Trainer Leon Zeug für den 17 Spieler starken Kader verantwortlich ist. Einige knappe Ergebnisse gab es zu Beginn, aber spätestens mit dem 3:0-Sieg beim damaligen Tabellenführer Fortuna Gronau Anfang November schien klar: Da ist mehr drin! „Danach haben wir uns das Ziel gesteckt, Herbstmeister zu werden“, berichtet der 34-Jährige – was die Mannschaft mit drei Punkten Vorsprung auf Vorwärts Epe auch erledigte.

Gegen eben diesen direkten Verfolger stand gleich die erste Partie nach der Winterpause an – mit dem 2:0-Auswärtssieg setzte sich der VfL auf sechs Zähler ab. Kurz darauf war plötzlich Schluss. „Wir hatten noch eine Mannschaftsfahrt zum Spiel VfL Bochum gegen SV Sandhausen gemacht und uns auf unser nächstes Spiel gegen SG Coesfeld vorbereitet“, erklärt Heuermann. Dann kamen der Lockdown und die Frage, ob und wann es weitergeht.

Geht es nicht. Wenn der Verbandsjugendtag in dieser Woche über Saisonabbruch- und -wertung endgültig entscheidet, wird er aller Voraussicht nach der Empfehlung des Verbandsjugendausschusses folgen. Und die sieht einen Bezirksliga-Direktaufsteiger pro Kreis vor – in diesem Fall die C I des VfL. Trotz aller Umstände verdient, daran lässt Sven Heuermann keinen Zweifel: „Wir haben eine super Saison gespielt und den Zweiten zwei Mal geschlagen.“ Und das alles ausschließlich mit Eigengewächsen.

Sie dürfen sich in der neuen Saison in der Bezirksliga beweisen. Eine echte Herausforderung, denn gleich zwölf Spieler wechseln hoch in die B-Jugend, nur fünf verbleiben im Kader von Sven Heuermann und Leon Zeug. Viele neue Kicker kommen aus der eigenen D-Jugend hoch. „Körperlich wird das sicherlich schwer, aber da wird es auch andere Mannschaften auf Augenhöhe geben“, ist sich der Trainer sicher. „Wir wollen das Abenteuer auf jeden Fall wagen, denn es kommt ja nicht so oft vor, dass der Verein eine Bezirksliga-Jugendmannschaft stellen kann.“

Heuermann muss es wissen, schließlich ist er schon seit 20 Jahren als Jugendtrainer beim VfL tätig, wo er damals mit seiner Mutter die Minikicker übernommen hatte. Genau 20 Jahre ist es auch her, dass die Billerbecker mit einer C-Jugend in die Bezirksliga aufgestiegen sind. Mit Spielern wie Daniel Hesper, Jan-Philipp Lammerding, Johannes und Lukas Schulze Brock – und Sven Heuermann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7440409?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F
Nachrichten-Ticker