Fußball: VfL gewinnt in Mecklenbeck
Ein Tor reicht zum Sieg

Billerbeck (fw). Da kann die Pause noch so lang sein, von ihrem Stil rücken sie nicht ab. „Wenn wir am Ende immer 1:0 gewinnen, verzichte ich gerne auf Spektakel“, zuckte Yannick Gieseler mit den Schultern. Ein Feuerwerk mit zahlreichen Toren bot der VfL Billerbeck auch im ersten Testspiel nicht, aber immerhin gab es einen knappen Erfolg beim A-Ligisten Wacker Mecklenbeck – darauf lässt sich aufbauen.

Montag, 03.08.2020, 06:59 Uhr
Fußball: VfL gewinnt in Mecklenbeck: Ein Tor reicht zum Sieg
Pech hatte Jens Leopold, der bei einer Großchance nur den Pfosten traf. Dennoch reichte es für den VfL Billerbeck zum 1:0-Sieg bei Wacker Mecklenbeck. Foto: Frank Wittenberg

Allerdings gab der Trainer ehrlich zu, dass sich die Partie sehr zäh gestaltete. „Einige Dinge liefen schon ganz ordentlich, aber ich bin auch sehr froh, dass wir noch fünf Wochen Zeit bis zum Saisonstart haben“, stellte Gieseler fest, der unter anderem Nachholbedarf im körperlichen Bereich sah. Vor allem in der ersten Halbzeit habe seine Mannschaft aber nach Ballgewinn schon sehr gut umgestaltet.

Unzählige Torchancen sprangen dabei noch nicht heraus, aber immerhin gelang nach einer halben Stunde das Tor des Tages: Calvin Majewski erkämpfte sich den Ball und legte per auf Philipp Daldrup, der nur noch ins leere Tor einschieben musste – keine Chance für Niels Berding, den Ex-Coesfelder im Wacker-Kasten. Bei diesem Ergebnis blieb es, auch weil Jens Leopold am Pfosten scheiterte. „In der Defensivbewegung lief es schon ganz gut“, urteilte Yannick Gieseler nach der Partie. „Aber insgesamt ist das alles noch sehr ausbaufähig.“ 7 Wacker Mecklenbeck – VfL Billerbeck 0:1; Tor: 0:1 Philipp Daldrup (30.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7518486?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F
Nachrichten-Ticker