Fußball: VfL Billerbeck gewinnt durch Holtmann-Doppelpack 2:0 bei SW Havixbeck
Yannick Gieseler zieht die Joker

Billerbeck. Wohl dem, der solche Joker im Ärmel hat. Yannick Gieseler reagierte auf den überschaubaren Auftritt, schickte zur zweiten Halbzeit Jens Leopold und Leon Holtmann aufs Feld – und siehe da: zwei Treffer Holtmann, zwei Scorerpunkte Leopold, das war der 2:0-Sieg für den VfL Billerbeck bei SW Havixbeck. „Durch die Umstellungen hatten wir endlich viele Aktionen über die Flügel“, sah sich der Trainer bestätigt. Problem erkannt, Problem gebannt.

Montag, 10.08.2020, 06:58 Uhr aktualisiert: 10.08.2020, 07:00 Uhr
Fußball: VfL Billerbeck gewinnt durch Holtmann-Doppelpack 2:0 bei SW Havixbeck: Yannick Gieseler zieht die Joker
Kam zur Pause, bereitete den Führungstreffer vor und holte den Elfmeter heraus, der den 2:0-Endstand brachte: Jens Leopold (rechts) machte auf der linken Angriffsseite viel Betrieb. Foto: Frank Wittenberg

Wobei Gieseler im ersten Durchgang ganz bewusst in Kauf genommen hatte, dass es knirschen könnte im Spiel des Bezirksligisten. „Das war schon eine sehr durchgewürfelte Startformation“, gab der Trainer zu, der unter anderem mit Max Höning und Leo Mertens zwei junge Spieler erstmals in der Zentrale aufgeboten hatte. Solche Testspiele eigneten sich schließlich auch dazu, Spieler mal auf ungewohnten Positionen einzusetzen. Das habe allerdings in der ersten Halbzeit zu vielen zähen Abläufen geführt.

So erspielte sich der VfL, der hinten wenig bis gar nicht anbrennen ließ, nur zwei Chancen. Erst scheiterte Julian Lutum nach Pass von Robin Gloe an SW-Torwart Felix Bußmann (15.). Vier Minuten später drückte Lutum einen Kopfball von Robin Roxin nach Flanke von Felix Leimkühler über die Linie – sorgte damit aber für eine Abseitsposition. Pech, denn die Kugel hätte auch so den Weg ins Netz gefunden.

Mehr Zugriff und mehr Chancen bekamen die Billerbecker nach der Pause. „Mit Julian Lutum und Jens Leopold haben wir richtig schnelle Leute auf den Flügeln“, zeigte sich Yannick Gieseler zufrieden. Und mit Leon Holtmann agierte einer im Zentrum, der weiß, wo die Bude steht – wie in der 60. Minute, als sich Jens Leopold auf der linken Seite durchsetzte und den Ball an den Fünfmeterraum brachte, wo Holtmann im zweiten Versuch zum 0:1 traf. Sieben Minuten später lief Philipp Rossmann dem guten Leopold in die Hacken: Elfmeter. Den verwandelte Holtmann sicher zum 0:2.

Dabei blieb es, auch weil Julian Lutum in der 72. Minute nur um Zentimeter neben den Pfosten zielte und dann Sekunden vor dem Ende im Zusammenspiel mit Leon Holtmann das sichere 0:3 verpasste. Yannick Gieseler konnte es verschmerzen. „Wir haben in dieser Woche sehr hart gearbeitet, da waren die Beine schwer“, berichtete der Trainer, der auch am Sonntagmorgen noch gemeinsam mit seinen Co-Trainern Philipp Daldrup und Steffen Schudy sein Personal zum Training gebeten hatte. Und lange verschnaufen gilt nicht: Schon am Mittwoch (12. 8.) folgt der nächste, sicherlich anspruchsvolle Test bei Vorwärts Wettringen. 7 SW Havixbeck – VfL Billerbeck 0:2; Tore: 0:1 und 0:2 Leon Holtmann (60.; 67., FE).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7527775?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947815%2F
Nachrichten-Ticker