Di., 09.10.2018

Coesfeld 1500 Aktive beim Silber-Jubiläum

Coesfeld: 1500 Aktive beim Silber-Jubiläum

Coesfeld. Gemeinsam mit ihren laufbegeisterten Gästen feiern die Leichtathleten der DJK Eintracht Coesfeld-VBRS am Samstag (13.10.) ihr DJK-Citylauf-Silberjubiläum. Zehn Tage nach dem Münsterland-Giro steht damit bereits das nächste sportliche Highlight auf dem städtischen Bühnenprogramm. Von Allgemeine Zeitung


Mo., 08.10.2018

Coesfeld Spektakuläres Festival der Tore

Coesfeld: Spektakuläres Festival der Tore

Coesfeld. Ist der Knoten endlich geplatzt? Ja, sieht so aus! Mario Popp setzte sein schönstes Grinsen auf, als der Schlusspfiff im Sportzentrum Süd tönte. „Das war ein sauberer 6:1-Sieg“, freute er sich über die Torlawine, die seine Fußballerinnen gegen die U 23 von DJK Arminia Ibbenbüren losgetreten hatten, „ich würd’ mal sagen, das war eine der besten Saisonleistungen.“ Von Ulrich Hörnemann


Mo., 08.10.2018

Coesfeld Carolin Aehling meldet sich zurück

Coesfeld: Carolin Aehling meldet sich zurück

Coesfeld (uh). Die Studienzeit in Regensburg ist vorbei. Carolin Aehling, 29, lebt wieder in Coesfeld und arbeitet seit dem 1. 9. in der Verwaltung des Farbenherstellers J.W. Ostendorf. Von Ulrich Hörnemann


Di., 09.10.2018

Coesfeld Marius Borgert, der lange Lulatsch

Coesfeld: Marius Borgert, der lange Lulatsch

Coesfeld. In London lieben die Engländer ihren „Big Ben“, den großen Benjamin, wie der berühmte Uhrturm am Palace of Westminster genannt wird. In Coesfeld mögen sie „Big Borgert“, den langen Lulatsch, oder wie andere sagen: die Tormaschine, die, einmal in Fahrt, kaum noch zu stoppen zu, wenn sie denn bei hundert Prozent ihrer Schaffenskraft ist und kein Zipperlein auf die Formkurve drückt. Von Ulrich Hörnemann


Mo., 08.10.2018

Coesfeld Kollektiver Jubel und Trubel

Coesfeld: Kollektiver Jubel und Trubel

Coesfeld. Drei Kracher hielt er in der Hinterhand: Marius Borgert, Aleks Temelkov und Essad Terziqi. Für den Fall der Fälle! Engin Yavuzaslan vertraute auf seine „Millionen-Bank“. Marius Borgert kam als Erster von den dreien und zündete nach kurzer Aufwärmphase. Dann ging Yavuzaslan selber raus und machte Platz für Temelkov, der prompt eine Torvorlage für Cedric Pollmeier produzierte. Von Ulrich Hörnemann


So., 07.10.2018

Coesfeld Das Ende der langen Leidenszeit

Coesfeld: Das Ende der langen Leidenszeit

Coesfeld. Das Ende der Leidenszeit zauberte ein Strahlen in alle Gesichter. Sichtbar und hörbar war die Erleichterung, bei den Spielerinnen, beim tollen Publikum, auch beim Trainer. „Das gibt ein gutes Gefühl vor der Herbstpause“, lächelte Dirk Haverkämper, der immer die Ruhe bewahrt hatte und dem doch ein Steinbruch vom Herzen gefallen sein dürfte. Von Frank Wittenberg


Sa., 06.10.2018

Coesfeld Augen auf und Ärmel hoch

Coesfeld: Augen auf und Ärmel hoch

Coesfeld. Engin Yavuzaslan hat die Ruhe weg. „Das wird eine interessante Woche“, meint er ganz lässig und listet die drei Gegner auf: „Erst Haltern, am Donnerstag Stadtlohn im Kreispokal, und dann ab nach Epe.“ Von Ulrich Hörnemann


Do., 04.10.2018

Coesfeld Stars und Sternchen am Start

Coesfeld: Stars und Sternchen am Start

Coesfeld. Auf dem Marktplatz, in Coesfelds guter Stube, ist der Bär los, als mit ein wenig Verspätung der Startschuss zur 13. Auflage des Sparkassen Münsterland Giros 2018 ertönt. Vorn in der ersten Reihe tummeln sich die Stars und Sternchen. Von Ulrich Hörnemann


Fr., 05.10.2018

Coesfeld Petra Waltering nimmt Reißaus

Coesfeld: Petra Waltering nimmt Reißaus

Coesfeld (uh). Eine Viertelstunde nach dem Start des Jedermannrennens über 95 Kilometer trennen sich ihre Wege. „Ich hab’ noch nach hinten geschaut“, erzählt Petra Waltering, „da war ‘Dani’ urplötzlich weg.“ Eigentlich wollte sie mit Daniela Parthe, ihrer Klubkollegin vom RSV Coesfeld, gemeinsame Sache machen. Von Ulrich Hörnemann


Fr., 05.10.2018

Coesfeld Mit dem „Gorilla“ ist nicht zu spaßen

Coesfeld: Mit dem „Gorilla“ ist nicht zu spaßen

Coesfeld. Ein Raunen geht durch die Zuschauerreihen, als der „Gorilla“ die riesige Bühne vorm Lamberti-Turm betritt. André Greipel, den sie „Gorilla“ rufen, weil er so kraftvoll in die Pedalen tritt, ist ein wahres Kraftpaket: 76 Kilo Kampfgewicht, die sich auf 1,84 Meter verteilen. Von Ulrich Hörnemann


11 - 20 von 1935 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Folgen Sie uns auf Facebook