Hüseyin Atalan mobilisiert die Zuschauer
„Volles Haus“ bei der SG 06

Coesfeld. Auf „ein volles Haus“ hofft Hüseyin Atalan. „In dieser Saison“, sagt der Trainer der SG Coesfeld 06, „haben wir unsere Zuschauer noch nicht enttäuscht Sie sollen ruhig kommen.“ Drei Meisterschaftsspiele hat der A-Kreisligist bisher absolviert – und alle drei gewonnen. „Besser konnte es nicht laufen“, bilanziert Atalan vorm Heimspiel gegen den Aufsteiger Turo Darfeld. „Na klar wollen wir unsere Erfolgsserie fortsetzen“, verkündet er optimistisch, „die Jungs ziehen hundertprozentig mit. Sie haben Spaß, sind hochmotiviert und wollen was bewegen.“ In der Tabelle liegen die Coesfelder auf Platz zwei hinter dem Überraschungsteam aus Schöppingen, das mit Akteuren des Ex-Landesligisten Preußen Borghorst deutlich verstärkt wurde. „Im Kreispokal haben wir den ASC noch 1:0 geschlagen“, erinnert sich Hüseyin Atalan, „damals erzählte mir der Kollege, dass ihm drei, vier Leute fehlen würden. Möglicherweise waren sie damals noch nicht spielberechtigt. Auf die Schöppinger müssen wir aufpassen, sie spielen einen flotten Ball.“ Auch die Darfelder hätten eine starke Truppe, fügt er hinzu, „in der Offensive haben sie einige junge Leute, die wir zustellen müssen“.

Donnerstag, 04.09.2014, 16:28 Uhr

Das schnelle Umschaltspiel sei in den vergangenen Wochen das große Plus seiner Mannschaft gewesen. „Gerade im Mittelfeld“, so Atalan, „haben wir viel Qualität.“ Was ihm bis dato nicht gefallen hat, ist die Chancenverwertung. „Die Torausbeute“, betont er, „könnte besser sein.“ Julian Jung, der neue Keeper, Pascal Althoff und Johannes Richter fallen heute definitiv aus. Einige Akteure aus seinem Kader sind noch angeschlagen. 7 Anstoß: heute, 19.30 Uhr, Coesfeld, VR-Bank-Sportpark, Kunstrasen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2717166?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker