Westfalenliga: DJK-VBRS muss am Sonntag um 17 Uhr bei Preußen Münster II ran
Keine Angst vor großen Namen

Coesfeld. Der große Name spielt für ihn keine Rolle. Auch wenn es angenehmere Aufgaben gibt als ein Auswärtsspiel beim Tabellenführer Preußen Münster II (Anstoß Sonntag 17 Uhr). „Wir wollen trotzdem unser Ding durchziehen“, versichert Erdal Dasdan. Mit vollen Hosen auflaufen und sich einigeln, das kommt für Aufsteiger DJK Coesfeld-VBRS nicht infrage. „Verstecken werden wir uns bestimmt nicht“, verspricht der Trainer. „Wir wollen pressen und das Spiel selbst in die Hand nehmen.“

Freitag, 05.09.2014, 15:12 Uhr

Auf die Papier sind die Voraussetzungen eindeutig: Das punktlose Schlusslicht aus Coesfeld muss beim Spitzenreiter in Münster antreten, der bisher alles gewonnen hat. „Natürlich wird das schwierig, weil auch dieser Gegner viel Qualität hat“, sagt Dasdan. Aber die kontinuierliche Steigerung, die sein junges Team in den drei Westfalenliga-Spielen hingelegt habe, mache Mut. „Wir haben schon Akzente gesetzt“, zeigt er sich mit dem Aufbauspiel zufrieden. Bis zum Strafraum müsse sich seine Mannschaft vor keinem Gegner verstecken – „vor der Bude müssen wir uns aber verbessern.“ Und im Defensivspiel, wo die Eintrachtler gegen den VfL Theesen zuletzt fünf Gegentore kassiert haben.

Nicht mitwirken beim Unternehmen Punktgewinn kann Torwart Julian Medding, der sich gegen Theesen eine Prellung am dicken Zeh zugezogen hat. „Er hat sogar Gips und Krücken verpasst bekommen“, so Dasdan. Dafür wird Johannes Kasnatscheew ins den Kasten rücken. Ansonsten stehen alle Akteure zur Verfügung – auch Kapitän Claus Heinze, der allerdings nach seinen Knieproblemen noch nicht wieder bei 100 Prozent ist.

Weil die Drittliga-Mannschaft der Preußen am Sonntag um 14 Uhr ein Heimspiel gegen SV Wehen-Wiesbaden bestreitet, wird die Partie der DJK-VBRS erst um 17 Uhr angepfiffen. „Das soll uns nicht weiter stören“, betont Erdal Dasdan, der trotz der bisherigen Bilanz nicht in blinden Aktionismus verfallen will: „Es geht nicht um kurzfristigen Erfolg, wir wollen uns entwickeln.“

Anstoß: Sonntag, 17 Uhr, Preußen-Sportanlage, Hammer Straße 302 in Münster; der Bus fährt um 15 Uhr ab Reiningmühle.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2719229?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker