Westfalenliga: DJK Coesfeld-VBRS hat keine Angst vorm Tabellendritten TuS Hiltrup
Bangemachen gilt nicht

Coesfeld. Die Ansage ist klipp und klar. „Wenn wir auf eigenem Platz spielen, wollen wir drei Punkte holen, ganz egal wer kommt“, verkündet Erdal Dasdan die Zielsetzung für das Heimspiel gegen TuS Hiltrup. „Sicherlich ein schwerer Gegner! Die Hiltruper sind aktuell Tabellendritter, sie wollen in die Top Fünf und haben dafür auch das Potenzial.“ Insbesondere die Offensivabteilung ist stark besetzt.

Freitag, 26.09.2014, 13:44 Uhr

Aber Bangemachen gilt nicht! „Wenn wir so auftreten wie in den letzten beiden Spielen gegen Nottuln und Dornberg, müssen wir vor keiner Mannschaft Angst haben“, sagt er ganz selbstbewusst, „dann können wir auch Hiltrup schlagen.“ Wie das genau funktionierensoll, weiß Erdal Dasdan auch: „Defensiv gut stehen, die Räume zustellen, konsequent in die Zweikämpfe gehen und den Gegner nicht ins Spiel kommen lassen.“ Und wenn das klappt, sollen seine Kadetten ihre Stärken einbringen: „Mit Kurzpassspiel und schnellen Kombinationen nach vorn spielen und Chancen kreieren.“

Das hat gegen Nottuln und auch in Dornberg hervorragend geklappt. „Wir werden jetzt noch eine Schüppe drauf packen, um unseren Zuschauern eine schöne Leistung zu bieten“, verspricht Erdal Dasdan, „ich freue mich auf diese Herausforderung gegen ein Spitzenteam aus der Westfalenliga.“

Personell kann er aus dem Vollen schöpfen. Bis auf Donavan Sadek sind alle fit. „Abwarten, ob es bei ihm bis Sonntag besser wird.“ 7 Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Naturrasen, Haugen Kamp.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2769268?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker