Coesfeld
Billerbeck in Westfalenliga

Mittwoch, 15.07.2009, 16:55 Uhr

Billerbeck. Die Saisonbilanz des DJK VFL Billerbeck kann sich wieder sehen lassen. Riesige Freude herrschte auf der heimischen Anlage bei der Herren 30 Mannschaft des DJK – VFL Billerbeck 1. Durch einen ungefährdeten 6:3-Sieg gegen den direkten Konkurrenten GW Paderborn 1 sicherte sich das Team den dritten Platz in der Tennis-Oberliga und spielt somit im kommenden Jahr nach der Umstrukturierung der Spielklassen wieder in der Westfalenliga. Hierbei handelt es sich um die höchste Spielklasse des Verbandes Westfalen bzw. um die vierthöchste Spielklasse in Deutschland, so der DJK-VfL in seinem Pressetext.

Im Finale um den letzten Aufstiegsplatz in der Sommerrunde sollte die Aufgabe leichter werden als zunächst erwartet. Die Billerbecker Akteuren mussten dabei keine kritischen Situationen überstehen, ehe die Sektkorken schließlich knallen durften.

Alle Spieler präsentierten sich an diesem Samstag in einer bestechlichen Form. Sämtliche Einzel-Spiele wurden souverän in zwei Sätzen gewonnen, so dass schon vorzeitig nach den Einzeln die Partie gegen den TC GW Paderborn 1 gewonnen wurde. Beim Spielstand von 6:0 wurde auf die Austragung der Doppelspiele verzichtet und mit 3:0 für Paderborn gewertet.

Durch folgende Spieler konnte der Aufstieg in die Westfalenliga realisiert werden: An Position 1 brachte Carsten Ahmann mit seinem Powertennis seine Kontrahenten häufig ins Schwitzen. Nico Landsknecht, ein Aushängeschild und Trainer des Billerbecker Tennisvereins, spielte eine überragende Saison und war eine große Stütze für die Mannschaft. An Drei konnte Thomas Möllers durch sein solides und sicheres Grundlinienspiel viele Spiele gewinnen.

Gewohnt sicher agierte Andre Koch an Position vier mit seiner starken Vorhand und dem sehr guten Aufschlag. Eine starke Saison spielte Sebastian Volbert, der vor allem kämpferisch zu überzeugen wusste. Hervorzuhebend ist auch die Leistung von Wichard Florijn. Er erwies sich wieder als sichere Bank und konnte sämtliche Matches zu seinen Gunsten entscheiden.

An Position 7 kam Andreas Schwarz häufig zum Einsatz. Er enttäuschte seine Mannschaftskollegen nicht und rechtfertigte seine Einsätze mit glanzvollen Siegen. Komplettiert wurde die Mannschaft durch wertvolle Einsätze von Guido Pliete und Carsten Evelt.

„Die Westfalenliga ist die Klasse, wo unsere Spieler hingehören", freut sich der Team- Kapitän Andre Koch. Auch in dieser Liga soll das Team eine gute Rolle spielen. „Wir wollen in jedem Fall alles tun, um nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben.“

Somit kann sich die Billerbecker Mannschaft in der kommenden Saison auf sehr starke und attraktive Gegner einstellen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/459478?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F715429%2F715446%2F
Nachrichten-Ticker