120 Interessierte auf der Kick-Off-Veranstaltung der DJK-VBRS / Erste Ausfahrt am 2. März
Volltreffer mit Speichensport

Coesfeld (hlm). Da wurde es im Mehrzweckraum der Stadtwerke eng. Vor 120 Interessierten stellte Michael Laukamp, Geschäftsführer der DJK Eintracht Coesfeld-VBRS, auf der Kick-Off-Veranstaltung das Konzept der noch zu gründenden Abteilung Speichensport vor. Im Vorfeld hatte die DJK-VBRS durch eine Umfrage Basisdaten für das Angebot zusammengetragen. Auch wenn nach den Vorstellungen Laukamps der Speichensport alle Radsportarten umfassen soll, wird sich das Angebot zunächst an Mountainbiker richten. Denn in der Befragung kristallisierte sich heraus, dass sich eine große Mehrheit für das Fahren im Gelände interessiert und an zweiter Position das Fahren auf der Straße.

Dienstag, 04.02.2014, 15:46 Uhr

Und eine klare Zielgruppe kommt ans Tageslicht: Männer und Frauen zwischen 31 und 60, die Spaß am Radfahren haben, das in Gesellschaft machen wollen und es aus gesundheitlichen Gründen tun. Damit auch Neulinge und Schnupperer einen Einblick in den Speichesport bekommen können, will die DJK-VBRS gegen eine kleine Gebühr Fahrräder verleihen. Es soll auch Schulungsangebote zum Thema Technik, Training, Sicherheit und andere geben. Genaue Kosten kann Laukamp noch nicht definieren: „Keine Ahnung, wie viel. Vielleicht sieben oder acht Euro für die Abteilung, plus Vereinsbeitrag.“

Das etablierte Angebot des 29 Jahre alten RSV Coesfeld bleibt erhalten und wird weiter ausgebaut. Thomas Brinks vom RSV sieht die Kooperation mit der DJK-VBRS in den Schnittmengen der beiden Vereine. Eine Konkurrenz sehen sowohl Brinks wie auch Laukamp nicht. Da kommt auch gleich die Nachfrage aus dem Publikum, ob ein Springen zwischen den beiden Vereinen möglich sei? Da können die beiden Verantwortlichen noch keine klare Aussage machen. „Da hängen viele Aspekte dran, wie zum Beispiel Versicherung“, meint der Geschäftsführer.

Was der Speichensport jetzt dringend braucht, sind Guides oder Trainer, die die Fahrradgruppen in den Leistungsstufen leicht, mittel und schwer begleiten. Eine erste Ausfahrt wird es aber geben. Laukamp sichert den Sonntag (2. 3.) um 10 Uhr, ab Reiningmühle zu. Nähere Angaben dazu folgen noch. Eines ist aber jetzt schon Gewissheit, macht er deutlich: „Fahren ohne Helm geht nicht.“

Mailadresse für die Anmeldung zur ersten Ausfahrt: verwaltung@djk-coesfeld.de

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2200750?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F2606924%2F2606933%2F
Nachrichten-Ticker