Coesfeld
City-Radrennen soll ins Gewerbegebiet Dreischkamp

Coesfeld (vth). Das City-Radrennen, das traditionell immer mitten durch die Innenstadt verläuft, soll nun im Gewerbegebiet Dreischkamp stattfinden. Zumindest in diesem Jahr, wie der Vorstand des Radsportvereins (RSV) Coesfeld in der Mitgliederversammlung ankündigte. Hintergrund sind die gestiegenen Kosten, der Rückzug eines weiteren Sponsors, aber auch die im Vergleich zu früheren Jahren geringer gewordenen Zuschauerzahlen. „Wir legen erst einmal ein Sabbatjahr ein“, so der neue Vorsitzende Thomas Brinks. Es sei aber durchaus möglich, dass das Rennen später wieder in der Innenstadt stattfinde. „Die Aufwendungen sind im Moment aber so hoch, dass das Rennen in der Innenstadt dieses Jahr wirtschaftlich für uns nicht tragbar ist“, betonte Norbert Hambloch, stellvertetender Vorsitzender. Zudem verlaufe bereits der Münsterland-Giro (Oktober) durch die Innenstadt. „Wir könnten uns vielleicht dann auch präsentieren.“ Möglicherweise ein Rennen einschieben. Dies sei aber vom Zeitfenster abhängig, das noch nicht feststehe. Vorteil im Dreischkamp sei, dass der Aufwand wesentlich geringer sei. So sei eine für den Verein teure Gitter-Absperrung laut Stadt nicht notwendig, so Hambloch. „Im Dreischkamp reicht Flatterband.“ Stattfinden soll das Radrennen am 1. Juni.

Dienstag, 11.02.2014, 19:14 Uhr

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2219804?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F2606924%2F2606933%2F
Nachrichten-Ticker