Handball: DJK/VBRS-Damen wollen in Riemke nächsten Schritt zum Klassenerhalt unternehmen
Frühlingsgefühle auf dem Parkett

Coesfeld. Die Sonne genießt sie in vollen Zügen – und Frühlingsgefühle möchte Tine Hekman auch auf dem Handball-Parkett erleben. „Jetzt müssen wir beweisen, dass der Sieg gegen Hamm nicht eine einmalige Sache war“, lächelt die Trainerin der DJK/VBRS-Handballerinnen. Am Samstag bei Teutonia Riemke, anschließend drei Heimspiele in Folge: In den nächsten vier Wochen bis zur Osterpause können die Coesfelderinnen ihre Ausgangsposition im Kampf um den Oberliga-Klassenerhalt deutlich aufhübschen.

Freitag, 07.03.2014, 15:20 Uhr

Noch liegen sie vier Punkte hinter dem rettenden Ufer. Aber ein goldener März könnte alles ändern. „Wir müssen so wie gegen Hamm auftreten“, denkt Tine Hekman gerne an den 27:21-Erfolg zurück. „Mit der Leistung können wir auch in Riemke bestehen.“ Das Hinspiel ging mit 31:35 verloren, aber mittlerweile haben die Handballerinnen aus Bochum die Erfolgsspur verlassen. Zuletzt hagelte es vier teils deutliche Niederlagen. „In der Hinrunde haben wir eine starke Spielerin im rechten Rückraum hoch gedeckt“, berichtet die Trainerin. „Das soll auch diesmal unser Konzept sein.“

Schade nur, dass mit Eva-Maria Hülsmann ausgerechnet die Spielerin ausfällt, die bei ihrem Comeback gegen Hamm so stark in der Deckung aufgetreten ist. Sie hat sich in der Partie der zweiten Mannschaft in Nottuln eine rote Karte eingehandelt und ist noch zwei Spiele gesperrt. „Hannah Schöttler kann diesen Part ebenfalls übernehmen“, versichert Tine Hekman. „Ich habe volles Vertrauen zu ihr.“ Auch Lea Hemker (Praktikum) steht nicht zur Verfügung. Dennoch sollen die nächsten Punkte für die Klassenerhalt her, betont die Trainerin: „Wir haben unser Ziel fest vor Augen.“

Anwurf: Samstag, 17 Uhr, Heinrich-Böll-Sporthalle, Wielandstraße in Bochum.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2287339?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F2606924%2F2606930%2F
Nachrichten-Ticker