Landesliga: DJK-VBRS will am Sonntag die Hinspiel-Niederlage umdrehen
YEG-Spielfreude früh stoppen

Coesfeld. Das Hinspiel dient als Warnung. „YEG Hassel war bisher in dieser Saison die einzige Mannschaft, die spielerisch gegen uns mitgehalten hat“, erinnert sich Erdal Dasdan an die 1:2-Niederlage, die seine DJK Coesfeld-VBRS in Gelsenkirchen kassiert hat. „Das bedeutet für uns, dass wir den Gegner frühzeitig stören müssen.“ Denn wenn die YEG-Ballkünstler einmal ins Rollen kommen, wird es schwer, sie zu stoppen.

Freitag, 21.03.2014, 15:29 Uhr

Am Selbsbewusstsein wird es vor dem ersten Heimspiel des Jahres im Coesfelder Lager aber nicht fehlen. Der Sieg zum Auftakt beim Schlusslicht Vestia Disteln sei eine Pflichtaufgabe gewesen, räumt der Trainer ein – trotzdem müsse auch die bewältigt werden. „In der Hinrunde hatten wir gegen Disteln zwei Punkte verloren“, sagt Dasdan. „Wenn wir die geholt hätten, wären wir jetzt schon Tabellendritter.“

So liegen sie aktuell auf Platz vier und haben alle Chancen, bis zum Saisonende weit oben mitzumischen. „Dazu benötigen wir Konstanz“, weiß Dasdan genau, dass es angesichts der sehr ausgeglichenen Liga schnell nach oben oder unten gehen kann. Gerade in den Heimspielen sieht er seine Mannschaft in der Pflicht – eben auch gegen das Team von YEG Hassel, das vier Plätze hinter den Eintrachtlern auf Rang acht liegt, aber auch nur drei Punkte weniger auf dem Konto hat.

Personell sieht es nach der durchwachsenen Vorbereitung wieder besser aus. Fehlen wird Alex Voss, der sich in Disteln am Steißbein verletzt hat und wahrscheinlich länger ausfallen wird. „Sonst sind alle fit“, berichtet Erdal Dasdan, der sich auf den Vergleich mit einem spielstarken Gegner freut: „Der Auftritt in Disteln war in Ordnung, aber das wird jetzt der erste Härtetest.“

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Kunstrasen Reiningstraße.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2338944?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F2606924%2F2606930%2F
Nachrichten-Ticker