Leichtathletik: Anika Fels Erste über 10 km
LG Coesfeld macht Furore

Coesfeld. Traditionell starten Coesfelds Langstreckler bei der Duisburger Winterlaufserie in die neue Saison. Mit gut 5000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist die Serie mittlerweile zur Größten ihrer Art in Europa gewachsen.

Freitag, 09.02.2018, 05:54 Uhr

Leichtathletik: Anika Fels Erste über 10 km: LG Coesfeld macht Furore
Siegerin über 10 km wurde Anika Fels (LG Coesfeld) in neuer Bestzeit (37:22 Minuten) vor Angela Moesch (LG Deiringsen, 38:11 Minuten) und Melanie Linder (SG Wenden, 38:34 Minuten) Foto: az

So wissen die Veranstalter des ASV Duisburg mit einer Top-Organisation, überaus schnellen Strecken und einer ausgesprochen freundlichen Atmosphäre zu gefallen. Dass sie dabei auch immer wieder neue Ideen haben und umsetzen, stellten sie einmal mehr unter Beweis.

Nachdem die Kleinen der lG Coesfeld den Großen gezeigt hatten (siehe Extrabericht), wie man mutig und engagiert ein Rennen bestreitet, setzte sich die Erfolgsstory auch beim ersten Lauf der kleinen Serie über fünf Kilometer fort. Ausgezeichnet und überraschend stark liefen die beiden Jüngsten im 16-köpfigen Coesfelder Team die schnellsten Zeiten.

Marco Sietmann erreichte bereits nach 17:20 Minuten das Ziel und sicherte sich als Gesamtsechster einen Platz auf dem Siegertreppchen. Gemeinsam mit Mohammad Alhussein (19:51 min) und Moritz Althoff (21:01 Min) bildete der 15-jährige Nottulner die erste Mannschaft der LG Coesfeld.

Bei den Frauen sorgte Jona Parthe (20:42 min) mit ihrer Bestzeit und dem zweiten Gesamtplatz für eine kleine Sensation. Freudestrahlend nahm auch sie bei der Siegerehrung ihr Präsent entgegen. Mit ihren jungen Kolleginnen Miriam Schwarzer (23:12 min) und Nina Take (24:11 min) strebt die 16-Jährige auch in der Teamwertung eine Top-Platzierung an.

13 Coesfelder und rund 2500 weitere Läuferinnen und Läufer nahmen dann zum Abschluss der Veranstaltung die zur großen Serie gehörende 10-Kilometer- Strecke in Angriff. Bei idealen äußeren Bedingungen sollte es Bestzeiten am Fließband geben. Überragend war dabei die Vorstellung von Anika Fels. Als Gesamtfünfte des Vorjahres gehörte sie zwar zum erweiterten Favoritenkreis. Dass die 22-Jährige die Konkurrenz dann in Grund und Boden lief, damit hatten auch die kühnsten Optimisten nicht gerechnet. In 37:22 Minuten pulverisierte die Billerbeckerin ihre bisherige Bestzeit um fast zwei Minuten und lief als strahlende Siegerin über die Ziellinie. Erster Gratulant war ihr Trainingspartner und „Edelhase“ Günter Severt, der sie über weite Strecken begleitet hatte, in 37:21 Minuten erstmals unter 38 Minuten blieb und sein Glück kaum fassen konnte.

Noch schneller als der Gescheraner waren Kai Hesterwerth (34:56 min) und Sven Fels, der in 35:17 ebenfalls einen persönlichen Rekord aufstellte. Das LG-Trio führt damit auch das Zwischenklassement in der Teamwertung an.

Sehr gut aufgestellt ist auch die LG-Frauenmannschaft. Anika Fels als Gesamtsiegerin, Petra Claeßen, die angefeuert von ihren vier Söhnen schnelle 44:44 Minuten rannte, sowie Heike Rotthäuser (49:19 min) und Tina Kemper (50:15 min) gehören hier zum starken LG-Quartett. Jetzt heißt es für alle: gesund bleiben, fleißig trainieren und dann beim zweiten Lauf in knapp vier Wochen wieder für Furore sorgen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5501491?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker