Coesfeld
Silber und Bronze trotz starker Konkurrenz

Coesfeld. Der Jahreswechsel war eine gute Zeit für die Tanzpaare vom Tanz-Centrum Coesfeld. Monika und Martin Pless starteten zum Ende des Jahres 2018 in Oldenzaal, Niederlande.

Donnerstag, 10.01.2019, 17:34 Uhr aktualisiert: 11.01.2019, 06:34 Uhr
Coesfeld: Silber und Bronze trotz starker Konkurrenz
Stolz präsentieren Monika und Martin Pless (5. und 6. von links) ihre Bronzemedaillen, die sie beim Turnier in Oldenzaal gewonnen haben. Foto: az

In der A-Klasse waren zwölf hochkarätige Paare auf der Fläche. Die beiden Coesfelder setzten sich gegen die internationale Konkurrenz hervorragend durch. Sie überzeugten die Wertungsrichter bereits in der ersten Runde und wurden klar ins Finale gewertet. Auch hier tanzten Monika und Martin Pless klasse. Am Ende belegten sie gegen niederländische, belgische und deutsche Konkurrenz einen hervorragenden dritten Platz.

Im gleichen Turnier scheiterten Liliana und Herbert Pawella ganz knapp an der Finalteilnahme.

Beim Turnier in Dortmund waren gleich sieben Coesfelder Paare am Start.

Sportlich herausragend war die Leistung von Elly und Alexander Frank. In einen starken Feld schafften sie einen hervorragenden zweiten Platz in der A-Klasse. Dies ist um so erstaunlicher, da die beiden Coesfelder ihren ersten Wettkampf nach einer längeren Verletzungspause hatten. Sie ertanzten sich in allen fünf Tänzen den zweiten Platz, so dass am Ende klar die Silbermedaille heraussprang.

Ebenfalls in der A-Klasse, allerdings in einer anderen Altersklasse, starteten zwei weitere Coesfelder Paare. Die Vorrunde schafften beide Paare mit der jeweils höchstmöglichen Punktzahl. In der Zwischenrunde wurde gut getanzt. Nelly und Alexander Schneider qualifizierten sich fürs Finale und belegten dort einen sehr guten fünften Platz. Monika und Martin Pless erreichten den zehnten Platz.

In der B-Klasse gingen Heike und Peter Holstein an den Start. Für die beiden Coesfelder war es ein ganz besonderer Moment: ihr erster Wettkampf nach über 15 Monaten und einer schweren Operation. Bei diesem Start stand das olympische Motto „Dabei sein ist alles“ sicher vor dem sportlichen Erfolg.

In der C-Klasse gab es dann wieder sportliche Erfolge für Coesfeld. Die Seriensieger Iwona und Jan Augustin waren auch in Dortmund nicht zu schlagen und siegten souverän.

Dieser Erfolg war auch hochverdient, denn die tänzerischen Leistungen der beiden Coesfelder stachen schon stark heraus. Sie waren in diesem Wettbewerb klar die Besten. Lutz und Ingrid Böhl ertanzten sich in diesem Turnier den achten Platz.

Ein weiters Coesfelder Paar ging in der D-Klasse an den Start. Andrea und Gregor Twent schrammten nur ganz knapp an der Finalteilnahme vorbei. Es fehlte nur ein Kreuz von den Wertungsrichtern. Am Ende war es der siebte Platz

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6311280?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker