Coesfeld
Magere Bilanz trübt die gute Laune nicht

Coesfeld. Mit nur mittelmäßigen Ergebnissen, aber ohne allzu große Enttäuschung kehrten zwei Faustballmannschaften der SG Coesfeld/Nottuln von einem gemeinsamen Spieltag aus Spenge zurück – auch wenn sich das zweite Männerteam nach starken Leistungen in den Vorwochen in der Verbandsliga nicht den Traum von der Meisterschaft verwirklicht hat.

Donnerstag, 07.02.2019, 18:24 Uhr aktualisiert: 08.02.2019, 08:26 Uhr
Coesfeld: Magere Bilanz trübt die gute Laune nicht
Die U 14-Jugend und das Verbandsliga-Herren-Team der SG Coesfeld/Nottuln holten zum Saisonabschluss zwar zusammen nur 2:10 Punkte, ließen sich davon die gute Laune aber nicht verderben. Foto: az

Zwei Niederlagen gegen Verfolger Hamm (1:2 und 0:2) und geteilte Punkte gegen den Tabellenletzten aus Spenge (2:0 und 1:2) ließen die heimischen Faustballer am letzten Spieltag noch einige Plätze in der Tabelle abrutschen. Dabei ärgerte sich Mannschaftsführer Frank Dröger gar nicht so sehr über die zum Teil unnötigen Niederlagen und den fünften Platz in der Endabrechnung, sondern vor allem über diverse verletzungsbedingte Ausfälle bei den Routiniers im Team: „Ich kann nur hoffen, dass alle schnell wieder fit werden, denn nächstes Wochenende bei der Norddeutschen Senioren-Meisterschaft in Voerde müssen wir alle Mann an Bord haben.“ Ein Gutes hatte die Verletzungsmisere der SG-Reserve zumindest: Im Spiel gegen den Hammer SC kam Nachwuchsspieler Lukas Dröger zu seinem ersten Verbandsligaeinsatz und machte seine Sache gut.

Mit einer ganz anderen Erwartungshaltung als die Männermannschaft hatte sich die U 14-Jugendmannschaft der SG auf den Weg nach Spenge gemacht. Bei den zwei Nachholspielen gegen ein körperlich überlegenes Team aus Wöhren war die neuformierte SG-Mannschaft klarer Außenseiter. Und so stellte auch der unerwartete und mit großem Kampf herausgespielte 11:6 Satzgewinn schon eine große Überraschung dar. Am Ende setzten sich die Wöhrener aber verdient mit 2:1 (11:6, 6:11, 11:3) und 2:0 (11:6, 11:5) gegen die SG durch. Damit beendeten auch die Jugendlichen ihre Saison auf dem fünften Tabellenplatz und ließen gleich vier Mannschaften in der Tabelle hinter sich. Das anschließende gemeinsame Pizza- und Döneressen mit dem Männerteam hatte sich der Nachwuchs damit verdient.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6377137?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker