Coesfeld
Konzentration darf nicht nachlassen

Coesfeld. Auf dem Papier sind die Rollen klar verteilt: Tabellenführer gegen den Vorletzten, der Titelanwärter trifft auf den Abstiegskandidaten. Von einem möglichen Spaziergang will Bernhard Heuermann aber so gar nichts wissen. „Vorsicht ist immer angebracht“, betont er vor dem Heimspiel der Oberliga-Volleyballer der SG Coesfeld 06 heute Abend gegen den SVE Bochum-Grumme. Denn auch nur ein paar Prozent weniger Konzentration könnten gefährlich werden. „Gefühlt stehen wir ja mit einem Bein in der Regionalliga“, weiß der Trainer. „Trotzdem dürfen wir nicht nachlassen.“

Freitag, 08.02.2019, 16:05 Uhr aktualisiert: 09.02.2019, 10:46 Uhr
Coesfeld: Konzentration darf nicht nachlassen
Philipp Heuermann (links) nimmt Maß: Gemeinsam mit seinen Teamkollegen der SG 06 will der Außenangreifer heute den nächsten Schritt zum Meistertitel machen. Foto: Frank Wittenberg

Einfach so von der Platte putzen lässt sich der Aufsteiger ohnehin nicht, das wissen die Coesfelder noch aus der Hinrunde. Da haben sie sich zwar in Bochum glatt mit 3:0 durchgesetzt, aber alle Satzergebnisse waren knapp. „Zuletzt haben die Bochumer auch ganz ordentliche Ergebnisse hingelegt“, verweist Heuermann auf den 3:2-Sieg des SVE vor zwei Wochen beim TV Hörde II. Am vergangenen Spieltag unterlag der Aufsteiger daheim mit 1:3 gegen Telekom Post SV Bielefeld II. Zu verschenken hat der heutige Gegner nichts, denn punktgleich mit Schlusslicht VV Humann Essen IV kämpft Bochum-Grumme um den Klassenerhalt.

Die SG 06 wiederum will ihre hervorragende Ausgangsposition verteidigen. Personell sind die Voraussetzungen gut, denn Henning Heuermann und Sebastian Förster stehen wieder zur Verfügung. Auch Marcel Schiller kann während seiner Semesterferien mitmischen. Den elften Sieg im zwölften Spiel will das Team von Iraj Shir Ali und Bernhard Heuermann vor eigenem Publikum einfahren, und das möglichst mit der vollen Ausbeute von drei Punkten. „Wir haben bis zum Saisonende noch einige schwere Auswärtsspiele vor der Brust, deshalb sollten wir unsere Heimspiele auf jeden Fall gewinnen“, betont Heuermann. Den komfortablen Sechs-Punkte-Vorsprung vor dem Tabellenzweiten 1. VC Minden wollen sie wahren und genießen zudem den Vorteil, den direkten Vergleich gegen den Verfolger für sich entschieden zu haben. 7 Anpfiff: heute, 20 Uhr, Halle I des Schulzentrums Holtwicker Straße.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6379355?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker