Coesfeld
Mit dem Rad über Stock und Stein

Coesfeld. In müde, aber glückliche Gesichter blickten die Helfer des RSV Coesfeld, als die 440 Teilnehmer der „3. Coesfelder Pättkes-CTF“ nach ihren Touren das Gelände der Firma „Maschinenbau Scholz“ wieder erreichten.

Dienstag, 05.03.2019, 16:48 Uhr aktualisiert: 06.03.2019, 06:52 Uhr
Coesfeld: Mit dem Rad über Stock und Stein
Vater und Tochter kamen mit dem Drahtesel aus Nottuln, holten sich ihre Nummern ab, radelten die Strecke und fuhren wieder heimwärts. Foto: az

Abwechslungsreiche Strecken zwischen 20 und 69 Kilometern mit bis zu 550 Metern Höhendifferenz hatten die Radsportler zuvor absolviert, während sich der örtliche Radsportverein um die Streckenführung und vor allem das leibliche Wohl kümmerte.

„Wir sind zufrieden, wenn für unsere Teilnehmer alles passt“, erklärt Norbert Rawert vom RSV seinen Anspruch an die Veranstaltung. Und zeigt sich stolz auf seine Mannschaft, die diese Aufgabe offensichtlich mit Bravour gemeistert hat. Denn die Biker sind voll des Lobes, als sie sich mit Kaffee und Kuchen oder einer Grillwurst stärken.

„Das größte Kompliment jedoch ist, wenn die Fahrer im Ziel mit leuchtenden Augen vom Landschaftserlebnis und dem warmen Empfang an den Verpflegungsstationen erzählen“, so der RSV-ler.

Dabei will er allerdings die zahlreichen Unterstützer der Veranstaltung nicht vergessen wissen und freut sich über die gute Zusammenarbeit mit Grundstückseigentümern, Stadtverwaltung und Forstbehörde.

Auch das Vertrauen, das der Verein bei „Maschinenbau Scholz“ genieße, sei nicht selbstverständlich. Und so scheint es, als sei nicht nur das trockene, fast perfekte Wetter am Bikerglück schuld gewesen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6451899?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker