Coesfeld
Gegen den Wind läuft nichts mehr zusammen

Coesfeld (fw). Gegen den Wind ging nicht mehr viel. Die erschwerten Bedingungen hielt Mario Popp seinem kickenden Personal durchaus zugute, wenn es auch in der zweiten Halbzeit mehr hätte investieren können. „Wir wollten mit der Führung im Rücken sicher stehen“, berichtete der Trainer. „Aber das heißt ja nicht, das Fußballspielen einzustellen.“ Letztlich kassierten seine Landesliga-Fußballerinnen der SG Coesfeld 06 eine 1:3-Heimniederlage gegen den Tabellendritten Borussia Emsdetten.

Montag, 11.03.2019, 18:02 Uhr aktualisiert: 12.03.2019, 09:16 Uhr
Coesfeld: Gegen den Wind läuft nichts mehr zusammen
Die Führung zur Pause reichte nicht: Gegen den Wind und gegen eine stark aufkommende Borussia aus Emsdetten mussten Lara Marie Friese (links) und die SG 06 eine Niederlage hinnehmen. Foto: Stephan Demmer

Auf dem sehr gut bespielbaren Rasenplatz im Sportzentrum Süd genossen die Coesfelderinnen in der ersten Halbzeit den Sturm im Rücken und gingen in der 26. Minute in Führung – mit einem Scorerpunkt für Torfrau Pia Schemmer, deren langer Abschlag über die Emsdettener Deckung hinweg segelte. Svenja Pölling erkannte die Situation, schnappte sich den Ball und schob zum 1:0 ein. Dabei blieb es bis zur Pause, „weil wir uns insgesamt zu wenige Torchancen herausgespielt haben“, gab der Trainer zu.

Einige Schritte zu wenig stellte er bei seinem Team im zweiten Durchgang fest. Durch die fehlenden Anspielmöglichkeiten musste zu oft mit langen Bällen agiert werden – „und die waren gegen den Wind die reinste Lotterie“, erklärte Popp. Der Wind spielte auch eine Rolle beim Ausgleich der Gäste, denn nach einem Freistoß stoppte der Ball in der Flugbahn, so dass Pia Schemmer nicht herankam. Meike Gehring bedankte sich und schob zum 1:1 ein (51.). Die Treffer zum 2:1 und 3:1 für Emsdetten fielen nahezu identisch. „Da haben wir beide Male nicht konsequent angegriffen“, berichtete der Trainer. Jule Uhlenbrock (63.) und Theresia Löderbusch (74.) bedankten sich und trafen aus jeweils rund 18 Metern mit Windunterstützung in den Winkel.

Damit war es gelaufen. „Wir müssen neidlos anerkennen, dass der Gegner gut war“, gab Mario Popp ehrlich zu. „Zudem hat sich bemerkbar gemacht, dass wir nach nur einem Testspiel noch nicht im Rhythmus sind.“ Helfen könnte da das Pokal-Viertelfinale am Donnerstag (14. 3.) um 19.30 Uhr beim FC Oeding, wenn es denn angesichts der Wetterprognosen stattfinden kann. 7 SG Coesfeld 06 – Borussia Emsdetten 1:3; Tore: 1:0 Svenja Pölling (26.), 1:1 Meike Gehring (51.), 1:2 Jule Uhlenbrock (63.), 1:3 Theresia Löderbusch (74.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6465689?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker