Coesfeld
Auf der Zielgeraden wird der Turbo gezündet

Coesfeld (fw). Knapp 45 Minuten dauerte es, bis sie den Gegner am Haken hatten. 45 Minuten, in denen es eine zähe Angelegenheit war für die DJK/VBRS-Handballerinnen – die dann aber noch den Turbo zündeten, während dem Gegner der Sprit ausging. „Am Ende war es auch in der Höhe verdient“, kommentierte Dirk Haverkämper den 26:18-Auswärtssieg bei der HSG Schwerte/Westhofen. „Wir waren in der Schlussphase konditionell und spielerisch klar besser.“ Und das bescherte den Coesfelderinnen den zehnten Sieg in den vergangenen zwölf Spielen.

Sonntag, 17.03.2019, 20:20 Uhr aktualisiert: 17.03.2019, 20:32 Uhr
Coesfeld: Auf der Zielgeraden wird der Turbo gezündet
Ausgetrickst: Dank einer ganz starken Schlussphase setzten sich Franziska Wilde und die DJK/VBRS-Damen deutlich mit 26:18 bei der HSG Schwerte/Westhofen durch. Foto: Frank Wittenberg

Der Schlüssel zum Erfolg lag diesmal in der Defensive. Lediglich 18 Gegentore insgesamt, in der zweiten Halbzeit sogar nur sieben – „das ist stark“, betonte der Trainer, der ein Extra-Lob an Torfrau Maike Kreikenberg verteilte, die wegen des verletzungsbedingten Ausfalls von Jule Bömer eigens aus Gießen nach Schwerte angereist war. „Das ist ein toller Einsatz für die Mannschaft“, zeigte sich Haverkämper begeistert. „Und Maike hat es mit einer sehr guten Leistung gekrönt.“

Dabei waren die DJK-Damen sehr schleppend ins Spiel gekommen, lagen 1:4 (7.) und sogar 4:8 (18.) hinten. „Das war ohne Tempo“, erklärte der Trainer. „Wir haben außerdem gegen die starke Torhüterin viel liegenlassen.“ Dann aber fing sich die Abwehr, die fortan wenig zuließ und bis zur Pause die Wende zur 13:11-Führung ermöglichte.

In der 38. Minute glichen die Gastgeberinnen noch einmal zum 15:15 aus, blieben aber nur bis zum 17:19 dran – in den letzten 15 Minuten gelang der HSG nur noch ein einziger Treffer, während die Coesfelderinnen den Vorsprung kontinuierlich ausbauten. „Bei denen war die Luft komplett raus“, stellte Dirk Haverkämper fest – seine Damen wiederum legten noch eine Schippe drauf, lösten auch diese Aufgabe und mischen hinter Verbandsliga-Tabellenführer TuRa Halden-Herbeck munter mit im Kampf um Platz zwei und drei. 7 HSG Schwerte/Westhofen – DJK Coesfeld-VBRS 18:26; Maike Kreikenberg (im Tor), Magda Hemker (8/4), Steffi Lappe (5/1), Britta Reckers (4), Christel Daldrup (4), Franziska Wilde (3), Christin Wienecke (2), Kerstin Böing, Juliana Hüls, Lea Hemker, Lea-Sophie Schneider, Elisa Backeshoff.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6478969?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker