Coesfeld
Auf die Strecken-Spezis ist Verlass

Coesfeld (uh).André Hörbelt und Micky Kerkeling sind die Strecken-Spezis. Alljährlich sorgen sie dafür, dass die Heideläufer gefahrlos durch den Busch rennen können. Mit ihrer Kolonne haben sie am Samstag von 9 bis 16 Uhr die Laufrunde schüssig gemacht. Zwei Trecker, eine Schleppe und eine Kettensäge kamen zum Einsatz.

Montag, 18.03.2019, 18:34 Uhr aktualisiert: 20.03.2019, 06:10 Uhr
Coesfeld: Auf die Strecken-Spezis ist Verlass
Ziemlich beste Freunde (von links): André Hörbelt und Micky Kerkeling. Fotos: Ulrich Hörnemann Foto: az

Micky Kerkeling mobilisierte mehrere Familienmitglieder: Bruder Christoph, Papa Heinz mit Enkel Fabian und Mama Margret, die ein vorzügliches Waldbüffett gezaubert hatte. „Brötchen, Bierknacker, Frikadellen und Salat“, staunte André Hörbelt, der Uwe Möller mitbrachte, „wenn sich das rumspricht mit dem Büffett, können wir uns nächstes Jahr vor Helfern nicht retten.“ Mit dem Pausensnack lief die Arbeit wie von selbst.

Seit über 40 Jahren sind André Hörbelt und Micky Kerkeling, zwei Urgesteine der Leichtathletik-Abteilung von DJK Coesfeld-VBRS, ziemlich beste Freunde. Als kleine Knirpse haben sie gemeinsam Sport gemacht. „’Hülse’ hat damals auch mit uns angefangen“, sagt Hörbelt. „Hülse“ ist Stefan Hülsmann, der mit Thomas Borgert für die Computer-Auswertung beim Heidelauf verantwortlich ist. „Wir drei sind alle von Baujahr 1969“, erklärt Kerkeling, der am 18. Juni 50 wird. Hörbelt und „Hülse“ haben ihren „Runden“ bereits hinter sich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6481583?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker