Coesfeld
43 Jahre im Trikot der DJK/VBRS-Damen

Coesfeld (fw) Stolz, Wehmut, Dankbarkeit, es war eine bunte Mischung an Gefühlen, die da durch die Halle waberte. Denn gleich fünf Spielerinnen nach insgesamt 43 Jahren zu verabschieden, vor dieser Aufgabe steht Thomas Bücking nicht regelmäßig. „Wir sind traurig, dass ihr geht“, stellte der DJK/VBRS-Abteilungsleiter fest. „Aber wir sind auch dankbar, dass ihr bei uns gewesen seid.“ 0 Steffi Gevers verlässt den Club nach zwei Jahren. „Du warst eine große Hilfe, als wir auf der Torwartposition eng besetzt waren“, betonte Bücking. 0 Franziska Wilde hat drei Jahre für die DJK/VBRS-Damen gespielt und mit ihrem Tempo und ihren Fähigkeiten Eindruck hinterlassen. „Du hast heute wieder beweisen, dass uns dein Abschied Tränen in die Augen treiben muss“, merkte Bücking angesichts eines ganz starken Auftritts gegen den Lüner SV an. Franzi Wilde kehrt wie Steffi Gevers zu ihrem Stammverein SuS Stadtlohn (Kreisliga) zurück. 0 Elisa Backeshoff studiert in Essen und steht deshalb nach acht Jahren nicht mehr zur Verfügung. „Ein Multitalent“, lobte Bücking die Kreisläuferin. „Du warst nahezu überall einsetzbar.“ 0 Kerstin Böing war zehn Jahre im DJK/VBRS-Trikot aktiv und kehrt ebenfalls nach Stadtlohn zurück. „Du hast vor neun Jahren einen Abschied probiert, das hat zum Glück nicht geklappt“, lächelte Bücking, während Steffi Lappe den Einsatz der Kreisläuferin nicht nur auf dem Feld, sondern in allen Lebenslagen hervorhob: „Kerstin wird eine große Lücke hinterlassen.“ 0 Christin „Gitte“ Wienecke ist ein echtes „Gesicht der Handball-Familie“, stellte Thomas Bücking fest – kein Wunder nach 24 aktiven Jahren, davon stolze 20 in der ersten Damenmannschaft. „Es gibt nur wenige im Verein, die sich an dieser Leistung messen können.“ Im Jahresbericht 1999 habe sie als Hoffnungsträgerin gegolten, und diese Hoffnung sei gewiss nicht enttäuscht worden.

Montag, 13.05.2019, 18:00 Uhr
Coesfeld: 43 Jahre im Trikot der DJK/VBRS-Damen
Emotionaler Abschied: Über persönliche Präsente durften sich die scheidenden Spielerinnen (unten von links) Kerstin Böing, Franziska Wilde, Christin „Gitte“ Wienecke, Elisa Backeshoff und Steffi Gevers freuen. Schwer fiel die Verabschiedung auch (hinten von links) Abteilungsleiter Thomas Bücking, Steffi Lappe mit ihren Töchtern Greta und Enie, Lea-Sophie Schneider, Jule Bömer, Christel Daldrup, Juliana Hüls, Magda Hemker, Maike Dieker, Maike Kreikenberg, Lea Hemker, Britta Reckers und Trainer Dirk Haverkämper. Foto: Frank Wittenberg
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6610326?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker