Coesfeld
Ein Schritt bis zur Ekstase

Coesfeld. Ein Schritt noch. Ein Sieg, und der Meistertitel ist fix. Drei Punkte, und der Lohn für eine ganz starke Saison ist eingetütet. Nervös? „Eine gewisse Anspannung ist da“, gibt Engin Yavuzaslan zu. „Aber meine Jungs sind so abgezockt, da wird keiner mit vollen Hosen auflaufen.“ Mit allem Ehrgeiz, aber kühlem Kopf will die DJK Coesfeld-VBRS das Heimspiel gegen die TSG Dülmen gewinnen und sich dann als Bezirksliga-Meister feiern lassen.

Samstag, 25.05.2019, 12:15 Uhr aktualisiert: 25.05.2019, 12:50 Uhr
Coesfeld: Ein Schritt bis zur Ekstase
Die Konkurrenz liegt am Boden: Tobias Hüwe nimmt das Ziel ins Visier: Mit der DJK-VBRS will er am Sonntag gegen TSG Dülmen den Meistertitel perfekt machen. Foto: Frank Wittenberg

Zum vierten Mal in dieser Saison stehen sich die beiden Konkurrenten gegenüber. Beim eigenen Vorbereitungsturnier um den Sparkassen-Cup verlor die DJK-VBRS mit 1:4 – als es aber ernst wurde, ließen es die Eintrachtler krachen: 5:0 in der Meisterschaft, 6:3 im Pokal-Halbfinale. Trotzdem warnt der Spielertrainer vor der TSG: „Diese Mannschaft hat eine absolute Qualität und gehört nicht auf Platz fünf.“ Letztlich sei der Gegner am Sonntag aber zweitrangig, vielmehr komme es darauf an, sich auf seine Stärken zu fokussieren. „Wir wollen auf dem Platz Fakten schaffen und nicht im Vorfeld große Sprüche klopfen“, betont Yavuzaslan.

Nach vielen mageren Wochen, in denen immer wieder das letzte Aufgebot ins Rennen musste, sieht es diesmal besser aus. Dominic Steiner war während der Woche noch angeschlagen, aber der Trainer ist optimistisch, im entscheidenden Spiel die volle Kapelle aufbieten zu können. Und das im wahrsten Sinne, denn auch der „zwölfte Mann“ im Rücken kann wieder eine ganz wichtige Rolle spielen. „Als wir in Deuten aufgelaufen sind und ich gesehen habe, wie viele Zuschauer aus Coesfeld am Platz waren, habe ich eine Gänsehaut bekommen“, gibt er zu. Jetzt sollten alle Fußballfans noch einmal ihre blau-weiße Kluft anlegen und ins Sportzentrum West kommen: „Die Leute sollen uns nach vorne peitschen!“ Zum Sieg und zum Meistertitel. 7 Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Sportzentrum West am Haugen Kamp (Naturrasen).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6637402?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker