Coesfeld
Immer auf dem Sprung

Coesfeld. Eine neue Bestleistung hatte er im Visier, als er sich auf den Weg ins Stadion Nord machte. „Auf jeden Fall wollte ich es versuchen“, lächelt Arne Hörsting. Auftrag erfüllt – und wie: Der Zehnjährige schraubte seine Marke im Hochsprung von bisher 1,44 auf stolze 1,52 Meter und sorgte damit für einen der Höhepunkte beim 56. Schülersportfest der DJK-VBRS.

Freitag, 31.05.2019, 19:30 Uhr
Coesfeld: Immer auf dem Sprung
Arne Hörsting auf dem Sprung in die Grube. Kurz zuvor hat der Zehnjährige mit 1,52 Metern eine tolle Bestmarke im Hochsprung aufgestellt. Foto: az

Vor einem Jahr in Dortmund war Arne zum ersten Mal überhaupt in einem Hochsprung-Wettkampf gestartet. „Das ist mittlerweile seine Spezialdisziplin“, sagt Carolin Burkert, die gemeinsam mit Jannis Müller, Jonah Lesting und Malte Hörnemann für die Altersklasse U 12 in der LG Coesfeld verantwortlich ist. Kein Wunder, denn der Fünftklässler der Theodor-Heuss-Realschule misst bereits 1,60 Meter – und wäre beinahe ganz nah an seine eigene Körpergröße herangesprungen, denn nach den 1,52 ließ er 1,56 Meter auflegen. „Die hat er nur ganz knapp gerissen“, berichtet die Trainerin.

Seit vier Jahren betreibt Arne die Leichtathletik. „Früher habe ich auch Fußball gespielt, da stand ich im Tor“, erzählt Arne Hörsting. Mittlerweile konzentriert er sich auf das Laufen, Werfen und Springen. Das läuft alles so gut, dass er im Vierkampf der Altersklasse M 11 hochüberlegen mit über 360 Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten Platz eins belegte. Wobei er sich ein wenig über „nur“ 4,21 Meter im Weitsprung und damit zwölf Zentimeter unter seiner Bestmarke ärgerte. „Es war aber auch die letzte Disziplin“, zeigt Caro Burkert Verständnis. „Außerdem waren die Temperaturen und der Wind nicht optimal für die Springer.“

Zwei Mal in der Woche wird trainiert mit dem U 12- Mädels und Jungs. „Wichtig ist in der Altersklasse, dass noch alles ausprobiert wird“, erklärt die Trainerin. Wobei Arne Hörsting den Fokus immer mehr auf den Hochsprung legt, der technisch durchaus anspruchsvoll ist. „In der Halle haben wir das mal mit Turnübungen ausprobiert“, erzählt der Zehnjährige. „Und wenn es dann klappt, macht es richtig Spaß.“

So viel Spaß, dass er in diesem Jahr seine Bestmarken weiter steigern will. Ein wichtiges Ziel ist dabei die DJMM-Qualifikation, mit der Mannschaft, die am 29. Juni in Coesfeld ausgetragen wird. Dann will Arne Hörsting mit seinen Höhenflügen viele Punkte für das Team sammeln, um den Sprung ins Westfalenfinale zu schaffen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6655983?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker