Coesfeld
Im Endspurt auf den Spitzenplatz

Coesfeld. Einen Pokal durch neun zu teilen, das gestaltet sich schwierig. Also wird die Trophäe in den nächsten Wochen auf Wanderschaft gehen. „Jeder darf ihn eine Woche lang mit nach Hause nehmen“, wusste Carolin Burkert die Lösung – so kommt jeder ihrer Schützlinge in den Genuss. Und das verdient, denn jeder Einzelne aus dem neunköpfigen Team hat seinen Beitrag dazu geleistet, dass die männliche U 12 der LG Coesfeld nicht nur den Coesfelder Mannschaftspokal eingesackt hat, sondern sich dank einer tollen Punktzahl auch berechtigte Hoffnungen auf die Teilnahme am DJMM-Westfalenfinale im September machen darf.

Montag, 01.07.2019, 10:38 Uhr aktualisiert: 01.07.2019, 11:00 Uhr
Coesfeld: Im Endspurt auf den Spitzenplatz
Die männliche U 12 der LG hat sich den Mannschaftspokal geschnappt: (oben von links) Sullivan Deitmer, Niklas Krenz, Malte Selting, Michel Weyer, Luca Brinkmann, Arne Hörsting, Jannis Edelbusch; unten von links: Max Claeßen, Felix Kolve und Arne Hericks. Foto: az

Hauchdünn ging es zu im abschließenden 800-Meter-Lauf. Weil Sullivan Deitmer ebenso wie Max Claeßen mit einer hervorragenden Zeit noch in die Wertung rutschte, setzte sich die LG mit 35 Punkten Vorsprung auf die LG Brillux Münster durch. „Ausgerechnet Sullivan“, lachte Bernd Bohmert, Sportlicher Leiter der LG, mit Blick auf den Neuling. „Er ist zum ersten Mal überhaupt dabei und läuft die 800 Meter gleich unter drei Minuten.“

Aber auch auf die Teamkollegen war Verlass. „Niklas Krenz hat erstmals die 50 Meter unter acht Sekunden gelaufen“, jubelte Caro Burkert, die gemeinsam mit Jannis Müller, Jonah Lesting und Malte Hörnemann für die Altersklasse U 12 verantwortlich ist, über die gestoppten 7,89 Sekunden. Ein Extra-Lob gebührte auch Jannis Edelbusch, der in seinem ersten Hochsprung-Wettkampf überhaupt wichtige Zähler holte. Und dann war da natürlich der Sprungspezialist Arne Hörsting, der mit 1,44 Metern im Hochsprung und 4,31 Metern im Weitsprung reichlich Punkte für die Gesamtwertung sammelte.

So standen am Ende 4136 Zähler auf der Liste. „Damit stehen wir zurzeit in Westfalen im oberen Bereich“, freute sich die Trainerin. „Das sollte für das Finale reichen.“ Die besten acht Mannschaften Westfalens treffen sich am 21./22. September in Lage in Ostwestfalen, um dort ihren Sieger zu ermitteln. Im vergangenen Jahr in Kreuztal war die U 12 der LG Coesfeld auf Rang sechs gelandet – diesmal soll es mit den neun Musketieren, die am Samstag bei der Quali angetreten sind, möglichst noch weiter nach vorne gehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6735187?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker