Coesfeld
So stark wie selten zuvor

Coesfeld. Die Reisegruppe ist so groß wie nie zuvor. Mit einzelnen Teilnehmern oder einer Staffel war die LG Coesfeld bei Deutschen Jugendmeisterschaften durchaus schon vertreten – „aber bestimmt nicht in dieser Masse“, sagt Jens Konert mit Blick auf seine sechs Mädels, die am Samstag und Sonntag bei den U 16-Titelkämpfen in Bremen am Start sein werden. In gleich fünf Disziplinen hat die LG ihre Eisen im Feuer. Und das Sextett fährt nicht nur gen Norden, um zu staunen, versichert der Trainer: „Der Endkampf ist jeweils das Ziel.“

Freitag, 05.07.2019, 10:25 Uhr aktualisiert: 05.07.2019, 15:53 Uhr
Coesfeld: So stark wie selten zuvor
Mit einem starken Team tritt die LG Coesfeld am Wochenende bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Bremen an: (von links) Ida Lefering, Mirjam Janocha, Johanna Rier, Nele Dieker, Emma Bethke und Pia Meßing. Foto: Frank Wittenberg

Die größten Chancen nach den Vorleistungen werden Ida Lefering eingeräumt. Sie geht am Samstag um 14.45 Uhr mit der zweitbesten Qualifikationszeit unter allen 25 Teilnehmerinnen aus ganz Deutschland hinter der Topfavoritin Julia Rath (TSV Penzberg) in die Vorläufe über 800 Meter. Druck möchte die 15-Jährige deshalb nicht aufkommen lassen, aber das Ziel hat sie fest im Blick: „Aufs Podium zu laufen, das wäre schon nice.“

Als eine von nur zwölf U 16-Sportlerinnen in Deutschland hat Nele Dieker die Qualifikationsnorm von 40 Metern im Speerwurf geknackt und steht im Finale, das morgen auf der Sportanlage Obervieland in Bremen um 16.15 Uhr beginnt. „Sie ist Westfälische Meisterin und NRW-Meisterin geworden und hat dazwischen noch eben die Norm geschafft“, lobt Bernd Bohmert, Sportlicher Leiter bei der LG, das Wurftalent, das sich zuletzt enorm gesteigert hat: „Sie hat sich innerhalb eines Jahres um knapp zehn Meter verbessert.“

Als Vielstarterin im LG-Team tritt Johanna Rier in Bremen auf. Sie startet am Sonntag um 11 Uhr im Finale des Weitsprungs und bestreitet am Samstag um 15.30 Uhr ihren Vorlauf über die 300 Meter. Zudem steht sie bereits ab 13.50 Uhr mit der 4 x 100-Meter-Staffel in den Vorläufen – gemeinsam mit Pia Meßing, Mirjam Janocha und Ida Lefering. Emma Bethke hält sich als Ergänzung bereit.

Dass gleich sechs Sportlerinnen aus der Trainingsgruppe von Jens Konert sowie Sandra und Matthias Bertels den Sprung zur Jugend-DM geschafft haben, war sicherlich nicht zu erwarten – „aber wir hatten nach den Leistungen aus dem vergangenen Jahr und dem Winter darauf gehofft“, erklärt Konert. Drei bis vier Trainingseinheiten in der Woche stehen dafür auf dem Programm, hinzu kommen die Wettkämpfe an den Wochenenden. Ein großer Aufwand, der auch nur im Team zu bewältigen sei, sagt der 33-Jährige, der aus einem guten Grund auf die Reise nach Bremen verzichten wird: Mit seiner Frau erwartet er in Kürze das zweite Kind. „Deshalb werden Sandra und Matze die Verantwortung übernehmen“, lächelt er. Jens Konert wird den Mädels aus der Heimat die Daumen drücken, damit sie die LG Coesfeld eindrucksvoll vertreten: „Wenn wir in den Disziplinen den Endkampf erreichen, sind wir sehr zufrieden.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6749323?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker