Coesfeld
Mit fünf Neuen ins Abenteuer

Coesfeld. Für lockeres Geplänkel ist Iraj Shir Ali nicht zu haben. Der Trainer fordert sein Personal – denn große Aufgaben erfordern besondere Maßnahmen. Seit fünf Wochen befinden sich die Volleyballer der SG Coesfeld 06 in der Vorbereitung auf die erste Regionalliga-Spielzeit, zwei Monate folgen noch. Ein langer Weg bis zur Premiere am 14./15. September in Iserlohn. „Die Zeit benötigen wir auch“, berichtet Spieler und Abteilungsleiter Philipp Heuermann. „Wir müssen uns nicht nur einen neuen Ball gewöhnen, sondern auch die neuen Spieler einbauen.“

Mittwoch, 10.07.2019, 10:45 Uhr aktualisiert: 10.07.2019, 10:50 Uhr
Coesfeld: Mit fünf Neuen ins Abenteuer
Immer einen Tick besser als der Gegner sein: Für Sven Schmitz (vorne) und Thomas Wittkowski läuft bereits die Vorbereitung auf die neue Saison, die das Team der SG 06 erstmals in die Regionalliga führt. Foto: Frank Wittenberg

Und das sind gleich fünf an der Zahl. „Sonst waren wir froh, wenn wir acht bis zehn Spieler im Kader hatten“, verweist Heuermann auf die oft dünne Besetzung. Künftig werden sie auf den Auswärtsfahrten ein Auto mehr benötigen, was aber auch die Möglichkeiten für Iraj Shir Ali deutlich erhöht.

Zwei der Neulinge sind alte Bekannte: Lukas Messing, ein Mann für die Außen- und Diagonalposition, kehrt nach einem Jahr beim TV Hörde nach Coesfeld zurück. „Er hat seine Bachelorarbeit fertig und wieder mehr Zeit“, freut sich der Abteilungsleiter. Zudem kann Messing prima eine Fahrgemeinschaft mit Thomas Wittkowski bilden: Beide wohnen völlig zufällig in Dortmund nebeneinander. Der zweite Rückkehrer ist Timo Plate, der vor drei Jahren schon das SG-Trikot getragen hat, zuletzt bei BW Aasee II in der Verbandsliga aktiv war und den Aufsteiger in der Zentrale verstärken soll.

Ein halber Coesfelder ist Yannik Gröning – zumindest kommt dessen Familie aus der Kreisstadt. Der 17-jährige Libero, der bisher beim Ligakonkurrenten Brühler TV aktiv war, absolviert einen Bundesfreiwilligendienst beim Kreissportbund und wird in dieser Zeit für die SG 06 auflaufen. „Eine glückliche Fügung“, lächelt Philipp Heuermann. „jetzt spielt er nicht gegen, sondern für uns.“ Eine weitere Verstärkung für die Außen- und Diagonalposition ist Erik Kerp: Der 23-jährige Niederländer, über zwei Meter groß, hat in seiner Heimat erste Liga gespielt. „Ihn habe ich auf dem Beachturnier in Münster angesprochen“, lächelt Heuermann. „Erik war von der Mannschaft und dem Training unter Iraj sofort begeistert.“ Neuzugang Nummer fünf ist Jannick van Dijk (wir berichteten), der bereits Zweitliga-Erfahrung beim FC Schüttorf 09 gesammelt hat und mit seinen 2,02 Metern ebenfalls auf der Außenposition die Gegner vor unlösbare Probleme stellen soll. Kürzer treten werden derweil Jens Kollenberg (Verletzungsprobleme/Beruf) sowie Henning Heuermann, der künftig die zweite Mannschaft unterstützt.

Drei- bis viermal in der Woche wird aktuell trainiert, zusätzlich stehen noch Einheiten im Fitnessstudio auf dem Programm. Einige Testspiele, auch gegen höherklassige Teams, sind in der Planung. Lang ist die Vorbereitungsphase, aber durch die Urlaubszeit fehlen auch immer mal wieder einzelne Akteure, sagt Philipp Heuermann: „Durch den größeren Kader haben wir aber mehr Möglichkeiten, intensiv zu arbeiten.“ Das wird auch nötig sein, wenn sie in der Regionalliga eine gute Rolle spielen wollen – mit vielen Fans im Rücken, die sich das erste Heimspiel am Samstag (21. 9.) gegen Telekom Post SV Bielefeld dick im Kalender notieren sollten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6766068?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker