Coesfeld
Berlin – sie fahren nach Berlin!

Coesfeld. Ein einziges Mal hatte sich die LG Coesfeld bisher für die Deutschen Team-Meisterschaften qualifiziert, und das ist exakt stolze 30 Jahre her. Jetzt aber gilt: „Berlin, Berlin – wir fahren nach Berlin!“ Denn die weibliche U 16 hat tatsächlich die Qualifikation geschafft und steht unter den besten acht Mannschaften Deutschlands in dieser Altersklasse. Erfolgsverwöhnt sind sie ja bei der LG. „Aber das ist eine echte Besonderheit“, strahlt der Sportliche Leiter Bernd Bohmert.

Samstag, 13.07.2019, 12:30 Uhr aktualisiert: 13.07.2019, 12:38 Uhr
Coesfeld: Berlin – sie fahren nach Berlin!
Ein starkes Team: (oben von links) Johanna Rier, Nele Dieker, Emma Bethke, Mirja Lukas, Alina Steens, Ida Damhus; unten von links: Mirjam Janocha, Pia Meßing, Ida Lefering und Johanna Hohmann. Hinzu kommen Nele Sietmann, Johanna Bix und Lina Weyer. Foto: Frank Wittenberg

13 Mädels werden sich für den Wettkampf am 7. und 8. September auf die Reise in die Hauptstadt begeben: Emma Bethke, Johanna Bix, Ida Damhus, Nele Dieker, Johanna Hohmann, Mirjam Janocha, Ida Lefering, Mirja Lukas, Pia Meßing, Johanna Rier, Nele Sietmann, Alina Steens und Lina Weyer, begleitet vom Trainer-Trio Sandra und Matthias Bertels sowie Jens Konert. „Hinzu kommen etliche Eltern, die sich teilweise auch um die Organisation kümmern“, berichtet Bohmert. „Das ist insgesamt ein tolles und engagiertes Team.“

Ins Auge hatten die Verantwortlichen und die U 16-Athletinnen das große Ziel schon im Rahmen der Saisonvorbereitung gefasst. „Im vergangenen Jahr hatten 9500 Punkte für die Qualifikation zur DM gereicht“, erklärt Bohmert. Diesmal aber mussten 10 000 Zähler her – was die LG beim Wettkampf in Wattenscheid tatsächlich geschafft hat. Und wie! „Diese 10 000 waren das Ziel, 10 200 hatten wir als super eingestuft“, lächelt der Sportliche Leiter. Am Ende sind es sogar 10 460 Punkte geworden, nur zwei weniger als die Sechstplatzierte StG Düsseldorf, aber fast 500 mehr als die LG Nord Berlin, die als Neunte an der Quali gescheitert ist. „Die Mannschaft hat sich gegenseitig zu immer neuen Bestleistungen gepusht“, verweist Bernd Bohmert auch gerne auf den ausgeprägten Teamgeist: Wenn es bei einer Sportlerin mal nicht so gut läuft, springt eben eine andere in die Bresche.

Jetzt reist die LG tatsächlich zum zweiten Mal nach 1989 zum Finale der Team-DM – damals in Bad Oeynhausen waren übrigens zwei Mütter der heutigen Mädels am Start. Zehn Disziplinen stehen dort auf dem Programm: 100 Meter, 800 Meter, 3000 Meter, 4 x 100 Meter, 80 Meter Hürden, Weitsprung, Hochsprung, Kugelstoß, Diskuswurf und Speerwurf. Jeweils drei Teammitglieder dürfen pro Disziplin an den Start gehen, zwei kommen in die Wertung.

Wie weit es für die Coesfelderinnen nach vorne gehen kann? Abwarten, denn sie tummeln sich in einem illustren Feld: Neben dem Quali-Sieger TV Wattenscheid (10 978 Punkte) sind auch die LG Eintracht Frankfurt, StG Mannheim/Rohrbach/Heddesheim, TSV Rudow aus Berlin, Bayer 04 Leverkusen, StG Düsseldorf und LAV Bayer Uerdingen/Dormagen in der Hauptstadt am Start. Eine genaue Platzierung steht für die LG Coesfeld noch gar nicht im Mittelpunkt – die Berlin-Tour dürfen die 13 Mädels auch als Belohnung für die harte Arbeit sehen, die sie vor Jahren schon unter Lilli Hartmer-Blome und Micky Kerkeling begonnen haben. Bernd Bohmert: „In Berlin dabei sein zu dürfen, ist für uns eine tolle Sache.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6773078?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker