Coesfeld
Viel Arbeit bis zum Start

Coesfeld. Der erste Auftritt nach zwei Monaten Pause geriet zumindest vom Ergebnis her zu einer eindeutigen Sache. „Da war nicht viel drin, das müssen wir ehrlich zugeben“, sah Sven Holz sein Personal schnell zurück auf dem Boden der Tatsachen. Denn beim Landesligisten TSV Ladbergen kassierten die Handballer der DJK Coesfeld-VBRS im ersten Testspiel eine deutliche 17:34-Niederlage – allerdings eine, mit der sie umzugehen wissen. „Es zeigt eben, dass wir noch viel Arbeit vor uns haben“, blickt der Trainer auf die nächsten zwei Monate bis zum Saisonstart.

Montag, 15.07.2019, 22:08 Uhr
Coesfeld: Viel Arbeit bis zum Start
Zum Start in die Saisonvorbereitung gab es für Nino Adler und die DJK/VBRS-Handballer eine Niederlage beim Landesligisten TSV Ladbergen. Foto: Frank Wittenberg

Mit einem großen Kader waren die Eintrachtler nach Ladbergen gereist, darunter auch die beiden Neuzugänge David Bischoff und Fabian Rotermund, die im Sommer vom Kreisligisten GW Nottuln nach Coesfeld gewechselt sind. Auf der Platte standen sie häufig aber bunt gemischt. „Da müssen wir uns natürlich noch einspielen“, zeigte Holz Verständnis. Zudem traf die DJK-VBRS mit Ladbergen auf einen Gegner, der nahezu jeden Fehler mit einem Gegenstoß bestraft hat. „Wir haben wieder etliche Fahrkarten geschossen“, sah der Trainer das häufige Leid der vergangenen Saison. Allerdings habe das Augenmerk in den bisherigen vier Trainingseinheiten auch ausschließlich auf der Deckungsarbeit gelegen – und die habe trotz der 34 Gegentreffer schon oft gut funktioniert.

Für die DJK/VBRS-Handballer beginnt nun die dreiwöchige Trainingsphase, in der keine Halle zur Verfügung steht. Die wird schon traditionell für ein ausgeprägtes Athletiktraining mit Bernd Bohmert von der LG Coesfeld genutzt. „Die Jungs freuen sich darauf und ich auch“, lächelt Holz, dem so Zeit bleibt für weitere Detailplanungen. Im August geht es zurück auf das Hallenparkett, dann auch mit weiteren Testspielen: Unter anderem sind Vergleiche bei Vorwärts Gronau (17. 8.) und dem Landesliga-Aufsteiger SuS Neuenkirchen (18. 8.) geplant – anschließend folgen Heimspiele erneut gegen Vorwärts Gronau am Samstag (24. 8.) sowie gegen den TV Borghorst am Samstag (31. 8.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6782113?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker