Coesfeld
Noch Luft nach oben

Coesfeld. Noch läuft nicht alles rund, aber es ist Vorbereitung. „Der Trainer sieht noch Luft nach oben“, sagt Philipp Heuermann mit Blick auf Iraj Shir Ali, der mit Hochdruck daran arbeitet, die Volleyballer der SG Coesfeld 06 auf ihre erste Regionalliga-Spielzeit einzustimmen. Sieg, Unentschieden und Niederlage gab es in den bisherigen drei Testspielen – „und personell leider auch schlechte Nachrichten“, bedauert der Abteilungsleiter und Außenangreifer.

Donnerstag, 05.09.2019, 18:06 Uhr
Coesfeld: Noch Luft nach oben
Freundschaftlich ging es beim Test gegen den niederländischen Drittligisten aus Enschede zu. Am Ende setzten sich die SG-Volleyballer um Trainer Iraj Shir Ali (rechts) mit 3:1 durch. Foto: az

Denn auf einen ganz wichtigen Mann werden die SG’ler wohl die gesamte Hinrunde verzichten müssen: Henri Lammerding muss wegen eines Knorpelschadens im Knie operiert werden. „Er ist im Mittelangriff für uns nicht zu ersetzen“, gibt Heuermann zu. Auch Jens Kollenberg pausiert nach wie vor wegen seiner Probleme mit der Patellasehne. Zudem steht Neuzugang Eric Kerp erst ab Oktober zur Verfügung und wird in den ersten beiden Saisonspielen fehlen.

Dennoch: Die Vorfreude auf die Regionalliga wollen sich die Coesfelder nicht verderben lassen. Der erste Test nach der langen Vorbereitung brachte gleich einen Sieg: Mit 3:1 setzte sich die SG gegen den niederländischen Drittligisten aus Enschede durch. Beim deutschen Drittligisten TV Hörde gab es nach vier Sätzen ein 2:2-Unentschieden. „Dabei waren wir nur mit sechs Spielern angereist“, lächelt Heuermann. Zuletzt setzte es beim TSC Münster-Gievenbeck, ebenfalls in der dritten Liga beheimatet, eine 1:4-Niederlage. „Zwei Sätze haben wir ganz knapp verloren“, erzählt Philipp Heuermann. „Aber es gibt noch viel zu tun.“

Das nächste Testspiel auswärts am Samstag (7. 9.) beschert der SG 06 mit dem TuB Bocholt sogar einen Zweitligisten. Eine Woche später geht es dann endlich los: Am Sonntag (15. 9.) um 17 Uhr steigt die Regionalliga-Premiere beim Mitaufsteiger TuS Iserlohn, ehe für die Coesfelder am Samstag (21. 9.) um 20 Uhr gegen Telekom Post SV Bielefeld das erste Heimspiel auf dem Programm steht – mit möglichst vielen Fans im Rücken.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6902831?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker