Coesfeld
Weiße Weste: Vierter Sieg im vierten Saisonspiel

Coesfeld. Viertes Spiel, vierter Sieg – mit dieser blitzsauberen Bilanz schlossen die A-Jugend-Handballerinnen der DJK Coesfeld-VBRS die Partie gegen den TuS Recke ab. Am Ende stand es 30:25. Damit behauptete das Team die Tabellenführung in der Bezirksliga.

Donnerstag, 10.10.2019, 18:18 Uhr aktualisiert: 10.10.2019, 18:20 Uhr
Coesfeld: Weiße Weste: Vierter Sieg im vierten Saisonspiel
Die weibliche A-Jugend der DJK Coesfeld-VBRS bleibt Tabellenführer: (oben von links) Oliver Puthen, Johanna Hornhues, Sarah Hornhues, Clara Puthen, Greta Gerdes, Lea Preckel; unten von links: Vanessa Pierk , Lina Feldermann, Mia Böckers, Verenea Kreikenberg, Jule Mensing, Judith Scholle, Celin Heubrock, Elisabeth Hericks; es fehlen Lea Barthus, Lia Heynk. Foto: az

Die neu formierte Coesfelder Mannschaft, die nach der vergangenen Saison einige Abgänge zu verzeichnen hatte, wird in dieser Saison durch sechs ehemalige Spielerinnen des SuS Stadtlohn verstärkt: Jule Mensing im Tor, Lea Preckel und Vanessa Pierk am Kreis, Mia Böckers im Rückraum sowie Johanna Hornhues und die Linkshänderin Lea Barthus auf den Außenpositionen. „Die Spielerinnen haben sich toll in die Mannschaft integriert, und alle sind schnell zu einer verschworenen Gemeinschaft zusammengewachsen“, so die Einschätzung aller Beteiligten.

Die Vorzeichen des Spiels waren nicht optimal, da mit Greta Gerdes und Clara Puthen zwei Rückraumspielerinnen fehlten und etliche Spielerinnen mit kleinen Blessuren oder erkältet auf die Platte kamen. Dennoch erwischten die Coesfelderinnen einen guten Start und lagen nach acht Minuten mit 5:2 in Führung. Da im Angriff aber etliche hochkarätige Chancen nicht verwertet wurden und die Abwehr manchmal zu spät eingriff, gelang es bis zur Halbzeit nicht, den Vorsprung auf mehr als vier Toren auszubauen (18:14).

Nach der Pause steigerten die A-Jugendlichen in den ersten 15 Minuten das Tempo deutlich und setzten sich durch die zum Teil mit viel Wucht vorgetragenen Angriffe vorentscheidend auf 26:20 (47.) ab. Lia Heynk zeichnete sich als sichere Siebenmeterschützin aus (7/6), und Sarah Hornhues erzielte nach sehenswerten 1:1-Situationen acht Tore. Außerdem wussten die Coesfelderinnen besonders durch Treffer in der ersten und zweiten Welle zu gefallen. Weitere Tore fielen nach gutem Zusammenspiel von allen weiteren Positionen.

Es spricht für die Erfahrung der Mannschaft, dass der erarbeitete Vorsprung bis zum Schluss verwaltet wurde, obwohl Trainer Oliver Puthen viel wechselte, um im Training erarbeitete Dinge auszuprobieren: „Das Team ist insgesamt auf einem guten Weg, und alle arbeiten daran, sich weiter zu verbessern. Besonders die Abstimmungsprozesse in der Abwehr und das gebundene Positionsspiel müssen wir nach und nach noch weiterentwickeln.“

Die Mannschaft und die Fans freuen sich auf das nächste Spiel am 10. November gegen die JSG Tecklenburger Land.

Für die DJK-VBRS spielten und trafen gegen den TuS Recke: Verena Kreikenberg und Jule Mensing im Tor, Mia Böckers (4), Johanna Hornhues (4), Lia Heynk (8/6), Lea Barthus (4), Elisabeth Hericks (1), Celin Heubrock, Judith Scholle (1), Lina Feldermann, Sarah Hornhues (7), Lea Preckel (1) und Vanessa Pirk.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6992346?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker