Fußball: SG 06 steigert sich und schlägt FC Oeding mit 3:0
Mit Anlauf ins Halbfinale

Coesfeld. Ein Feuerwerk war es nicht, eher ein souveräner Sprung mit langem Anlauf. Bis sich die SG Coesfeld 06 gestern Abend den Gegner zurechtgelegt hatte, brauchte es einige Zeit – dann aber zeigte das Team seine Klasse. „Wichtig ist, dass wir unsere Leistung abrufen, wenn wir sie brauchen“, zog Zoui Allali einen Strich unter dieses Pokal-Viertelfinale, das zwar lange Zeit etwas mühsam daher kam, letztlich aber das gewünschte Ergebnis brachte: Mit dem verdienten 3:0-Sieg gegen den FC Oeding ist der Einzug ins Halbfinale perfekt. Und da dürfen sich die SG'ler Anfang April auf ein Heimspiel gegen den SuS Stadtlohn freuen.

Freitag, 22.11.2019, 11:01 Uhr aktualisiert: 22.11.2019, 11:10 Uhr
Fußball: SG 06 steigert sich und schlägt FC Oeding mit 3:0: Mit Anlauf ins Halbfinale
Akrobatisch: Jannis Pier (rechts) erwischt den Ball vor seinem Oedinger Gegenspieler Pierre van de Sand. Gestern Abend setzte sich die SG 06 verdient mit 3:0 durch. Foto: Frank Wittenberg

42 Minuten lang verbuchten die Coesfelder keine echte Torchance. 42 Minuten, in denen sie gegen einen tief stehenden Gegner keine Lücken rissen. „Sie haben es uns echt schwer gemacht“, bilanzierte Allali. „Wir hatten die Kontrolle, aber keine Lösungen.“ Dann plötzlich boten sich die ersten Gelegenheiten, zwei Monsterchancen sogar: Nach einem geblockten Schuss von Timo Grabowsky stand Simon Rotthäuser völlig frei vor der Bude, scheiterte aber aber an Torwart Chris Harmeling (43.). Und zwei Minuten später fiel Henrik Mauermann der Ball nach einem Grabowsky-Freistoß vor die Füße, aber er verfehlte das Ziel. „Die Dinger müssen rein“, schüttelte der Trainer den Kopf. „Das wissen die Jungs auch.“

Nach der Pause wurde es munterer in der SG-Offensive. „Da zahlt sich aus, dass wir von der Bank nachlegen konnten“, verwies Christoph Klaas auf die Einwechslung von Jeremias Rotthäuser, der ordentlich Tempo auf der rechten Seite machte, und von Lucas Jacobs. Der war schließlich auch an allen drei Toren beteiligt – den Dosenöffner brachte er in der 69. Minute mit, als Jacobs einen hoch an den Strafraum gespielten Ball gegen in dieser Szene etwas schlafmützige Gäste erlief, die Kugel aber nur an den Pfosten setzte. Den Abpraller donnerte Simon Rotthäuser zum 1:0 ins Netz.

In der Endphase wurde es deutlich: Erst traf Lucas Jacobs per Kopf nach Flanke von Jannis Pier (80.), dann legte er nach langem Pass von Henrik Mauermann das 3:0 nach (84.). Timo Grabowsky scheiterte noch mit zwei Freistößen am Pfosten, das war aber kein Drama. „In der zweiten Halbzeit haben wir mehr Wege gemacht und waren ballsicherer“, zeigte sich Zoui Allali mit der Steigerung zufrieden. „Jetzt freuen wir uns auf ein schönes Halbfinale hier bei uns auf eigenem Platz!“ 7 SG Coesfeld 06 – FC Oeding 3:0; Tore: 1:0 Simon Rotthäuser (69.), 2:0 und 3:0 Lucas Jacobs (80., 84.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7081923?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker