Ju-Jutsu: Besondere Auszeichnung für Peter Pölling
Mehr als nur ein weiterer Titel

Coesfeld. Irgendwas ist da im Busch, das merkte Peter Pölling sofort. Dass plötzlich mehrere Weggefährten und Vereinsvertreter der DJK Coesfeld-VBRS bei einem Lehrgang in der DJK-Sporthalle auftauchen ist alles, außer gewöhnlich. Aber besondere Anlässe erfordern besondere Maßnahmen: „Wir freuen uns sehr, dass der Bundesverband uns gehört hat“, lächelte Klaus Abel. Denn auf Antrag der Eintrachtler bekam Pölling den 6. Dan Ju-Jutsu überreicht – ein Großmeister-Titel, der in Deutschland nur ein- bis zweimal im Jahr vergeben wird.

Mittwoch, 12.02.2020, 06:02 Uhr
Ju-Jutsu: Besondere Auszeichnung für Peter Pölling: Mehr als nur ein weiterer Titel
Freuen sich gemeinsam über die Auszeichnung zum 6. Dan: (von links) DJK/VBRS-Vorsitzender Heinz Renghausen, Abteilungsgründer Klaus Bergmann, 6. Dan Peter Pölling, KLaus Abel (stellv. Abteilungsleiter) und Ju-Jutsu-Abteilungsleiter Thorsten Kösters. Foto: Frank Wittenberg

Eine Auszeichnung, die sich Pölling über Jahrzehnte verdient hat. „Du hast so viel für diesen Sport getan“, erklärte Michael Maas, Prüfungsvorsitzender des Ju-Jutsu-Verbandes NRW. „Viel davon ist im Hintergrund gelaufen, aber auch das wird gesehen und gewürdigt.“ Zwischen 1995 und 2010 hat Peter Pölling die Titel des 1. bis 5. Dan durch erfolgreiche Prüfungen erworben – dieser 6. Dan wird „nur noch“ verliehen, was folglich eine besondere Ehre ist. Den Ju-Jutsu-Sport habe er über die Grenzen Coesfelds hinaus geprägt. Als beliebter Lehrgangsreferent und Dan-Prüfer habe er sich außerdem auch überregional um diesen Sport verdient gemacht.

Über 30 Jahren widmet sich der Coesfelder diesem Kampfsport. „Mit 16 bin ich von den Fußballern in die Ju-Jutsu-Abteilung gewechselt, die Klaus Bergmann ins Leben gerufen hatte“, erinnerte er sich. Seit der Graduierung zum 1. Dan im Jahr 1995 hat er als einer von drei Trainern das Erwachsenentraining der Abteilung geleitet und geprägt. Zudem hatte er von 2004 bis 2015 die Abteilungsleitung inne. „Die Ju-Jutsu-Abteilung der DJK Coesfeld ist mit derzeit 165 Mitgliedern eine der mitgliederstärksten Ju-Jutsu-Vereine in NRW. Dies und die Tatsache, dass in den vergangenen 15 Jahren insgesamt 17 Dan-Träger bis zum 5. Dan aus der Abteilung hervorgegangen sind, ist ein ganz maßgeblicher Verdienst von Peter Pölling“, betonten der aktuelle Abteilungsleiter Thorsten Kösters und sein Stellvertreter Klaus Abel im Antrag an den Bundesverband.

Eben dieser Klaus Abel ist es auch, der seinen Anteil an den erworbenen Auszeichnungen besitzt. „Wenn du so einen Trainingspartner hast, der über 30 Jahre mit dir auf die Matte geht, dann hilft das natürlich“, lächelte Peter Pölling. Gemeinsam haben sie es nie bereut, diesen Sport ausgewählt zu haben, den Pölling allen Interessenten nur ans Herz legen kann. „Er ist extrem abwechslungsreich“, betonte der 6. Dan. „Ju-Jutsu ist sicherlich die vielseitigste Kampfsportart.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7254720?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker