Fußball: DJK-VBRS gewinnt Test gegen VfL Ramsdorf mit 3:0
Hinten konsequent, vorne eiskalt

Coesfeld (fw). Das Duell der Spitzenreiter endete mit einem klaren Ergebnis, wenn auch der Spielverlauf selbst deutlich enger war. „Die haben uns eine Menge abverlangt“, lobte Denis Koopmann den VfL Ramsdorf, Tabellenführer der Kreisliga A1 Recklinghausen. „Aber wir haben ihnen nahezu keine Räume geboten.“ Folglich setzte sich die DJK Coesfeld-VBRS mit 3:0 durch und nahm ein gutes Gefühl mit in die letzte Woche vor der Meisterschaftsrunde.

Montag, 24.02.2020, 11:08 Uhr aktualisiert: 24.02.2020, 11:20 Uhr
Fußball: DJK-VBRS gewinnt Test gegen VfL Ramsdorf mit 3:0: Hinten konsequent, vorne eiskalt
Philip Luca Schink zeigte gegen den VfL Ramsdorf eine starke Leistung und belohnte sich mit dem zwischenzeitlichen 2:0. Foto: Frank Wittenberg

Zwei Wochen ohne Einsatz waren seit dem 1:5 gegen Borussia Darup vergangen. „Das Spiel war ja nicht ganz schlecht, weil wir viele Torchancen kreiert haben“, blickte Koopmann zurück. „Wir haben nur fünf Mal den identischen Fehler begangen, der zu Gegentoren geführt hat.“ Das haben sie diesmal deutlich besser gemacht, denn defensiv ließen die Eintrachtler wenig bis gar nichts anbrennen. Eine Chance der Gäste in der ersten Halbzeit und einen Lattentreffer nach der Pause notierte der Trainer. „Ansonsten hatte Ramsdorf sicherlich viel Ballbesitz“, erklärte er. „Aber wir haben die Angriffe immer wieder sehr gut unterbunden.“

Vorne besaß allein Philip Luca Schink im ersten Durchgang drei gute Möglichkeiten. Das 1:0 fiel in der 29. Minute, als Marius Borgert einen Konter nach Ballgewinn von Hendrik Schüer und Vorarbeit von Kai Hemsing abschloss. Sekunden vor der Pause belohnte sich Schink mit dem 2:0, dem erneut ein schöner Konter über Tobias Hüwe vorangegangen war.

Auch in der zweiten Halbzeit knüpfte die DJK-VBRS nahtlos an die gute Leistung an. „Wir mussten viel Laufarbeit verrichten“, stellte Denis Koopmann fest. Aber der VfL Ramsdorf, gegen den seine Mannschaft in der Sommervorbereitung noch 0:5 verloren hatte, fand keine Lösungen. Vielmehr gelang noch das 3:0, als Tobias Hüwe nach einem Konter am Torwart scheiterte, aber Kai-Hendrik Korn schaltete und abstaubte. 7 DJK Coesfeld-VBRS – VfL Ramsdorf 3:0; Tore: 1:0 Marius Borgert (29.), 2:0 Philip Luca Schink (45.), 3:0 Kai-Hendrik Korn (74.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7285180?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker