Volleyball: SG-Damen feiern 3:0-Sieg
Klassenerhalt rückt näher

Coesfeld. Drei ganz wichtige Punkte haben sich die Volleyball-Damen der SG Coesfeld 06 mit dem 3:0-Sieg im Auswärtsduell gegen BW Aasee III erspielt. Das gelang nicht zuletzt wegen der guten personellen Besetzung. „Wahnsinn, dass wir uns mit allen zwölf Spielerinnen auf den langen Weg nach Halle machen konnten“, freute sich Trainer Dominik Vieth. „So konnte ich die komplette Bandbreite einsetzen und viele taktische Wechsel vornehmen.“

Dienstag, 25.02.2020, 10:48 Uhr aktualisiert: 25.02.2020, 11:00 Uhr
Volleyball: SG-Damen feiern 3:0-Sieg: Klassenerhalt rückt näher
Alles unter Kontrolle: Ele Tekstra (links) nimmt den Ball an, Rica Ebbing beobachtet die Situation. Beim 3:0-Sieg gegen BW Aasee III hatten die Landesliga-Damen der SG 06 keine Probleme. Foto: Frank Wittenberg

Von Beginn an gingen seine Spielerinnen konzentriert zu Werke. Neben stabilen, druckvollen Angaben waren es insbesondere die Außenangreiferinnen, die immer wieder die Bälle im gegnerischen Feld unterbrachten. Auf Augenhöhe spielten sich beide Teams durch den Satz, bis Ilona Wevers zur Angabe eingewechselt wurde und ihre Aufgabe perfekt umsetzte – die Gegnerinnen mit gezielten Aufschlägen unter Druck zu setzen. „Das war entscheidend für den ersten Satz“, freute sich der Trainer nach dem 25:22.

Wie wichtig dieser knappe Satzgewinn für das weitere Spiel war, zeigte sich in Gesichtern der gegnerischen Spielerinnen. Verunsichert, verblüfft reagierte das Team aus Münster und produzierte zunehmend Fehler durch eine fehlende Feinabstimmung. Dies nutzen die SG-Damen unablässig und erspielten sich einen komfortablen Vorsprung, der in einen 25:19-Satzgewinn mündete.

Ein Punkt war schon gesichert, jetzt sollte aber auch die volle Ladung an Siegpunkten her! Dementsprechend startete das SG-Team in den dritten Durchgang. Ein kurzes Aufbäumen des Münsteraner Teams zu Beginn währte nicht lange. Bis zum 5:5 spielten die Gegnerinnen mit, dann erlahmte die Gegenwehr mehr und mehr. Insbesondere mit den langen Aufschlägen von Britta Alfert an die Grundlinie kam das Team von Aasee überhaupt nicht zurecht. Diszipliniert spulten die SG-Mädels ihr Spiel herunter und verdienten sich mit einer geschlossenen Teamleistung drei wichtige Punkte für das Tabellenkonto.

Am kommenden Wochenende findet das wichtige Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn des Gütersloher TV vor heimischem Publikum statt. Um 13 Uhr läuten die Damen damit den Volleyball-Samstag im Schulzentrum ein. Denn nach dem Landesliga-Spieltag der Damen werden noch um 20 Uhr die Regionalliga-Herren um Punkte kämpfen.

Für die SG-Damen spielten: Alexandra Vieth, Jana Ochtrup, Rica Ebbing, Ilona Wevers, Kristin Schlemmer, Lara Tübing, Ele Tekstra, Chiara Bußhoff, Britta Alfert, Joke Stöhler-Saalmann, Doris Große Wolter und Judith Tekstra.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7292306?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker