Fußball: SG Coesfeld 06 setzt in der kommenden Saison auf viele junge Spieler
Ohne Fünf ins Abenteuer Bezirksliga

Coesfeld (fw). Das Abenteuer Bezirksliga wird die SG Coesfeld 06 mit einem veränderten Kader angehen müssen. Neben Timo Grabowsky, der zur SpVgg Vreden wechselt, und Alex Bauer (hört auf) stehen drei weitere Spieler in der kommenden Saison nicht mehr zur Verfügung: Jan Kröger, David Herting und Tim Püttmann. „Das ist schade, aber in Breite und Qualität werden wir trotzdem gut aufgestellt sein“, sagt der Sportliche Leiter Dirk Lowak, der sich über eine Personalie besonders freut: Jannis Pier bleibt trotz Anfragen aus höheren Ligen dem Team der beiden Trainer Zoui Allali und Christoph Klaas erhalten.

Donnerstag, 11.06.2020, 19:20 Uhr aktualisiert: 11.06.2020, 20:00 Uhr
Fußball: SG Coesfeld 06 setzt in der kommenden Saison auf viele junge Spieler: Ohne Fünf ins Abenteuer Bezirksliga
Verlässt nach einem Jahr die SG 06: Jan Kröger (links), hier im Duell mit dem Holtwicker Marco Höink, zieht es zum Landesligisten Eintracht Ahaus. Foto: Frank Wittenberg

Das Gerücht machte bereits die Runde, jetzt ist es offiziell: Jan Kröger, der erst im vergangenen Sommer von Westfalia Osterwick zur SG gekommen war, schließt sich dem Landesligisten Eintracht Ahaus an. „Er möchte die Herausforderung annehmen, das akzeptieren wir“, erklärt Lowak, der zugleich davon ausgeht, dass ein Verbleib des 23-Jährigen in Coesfeld seiner Entwicklung durchaus gut getan hätte. „Wir und auch Jan glauben, dass das der richtige Schritt ist“, betont hingegen Eintracht-Trainer Frank Wegener. „Ich habe ihn spielen sehen und gute Eindrücke gewonnen, was mir auch sein ehemaliger Trainer bestätigt hat.“ Der offensive Außenspieler ist einer von acht Neuzugängen in Ahaus – neben ihm stoßen auch Niclas Dormayer und Jens Büsker vom SuS Stadtlohn zur Eintracht, zudem von der SpVgg Vreden Cihan Bolat, vom SuS Legden Till Dresemann, von der DJK Stadtlohn Nico Schemmick sowie von den A-Junioren der SpVgg Jannes Brüning. Zudem trifft Jan Kröger in Ahaus auf den Ex-SG’ler Simon Lovermann, der zuletzt für Arminia Ochtrup gespielt hat.

Zwei weitere SG-Kicker werden aus Verletzungsgründen in der kommenden Saison nicht mehr für den Neu-Bezirksligisten auflaufen. David Herting hat sich schon länger mit Hüftproblemen herumgeplagt, die noch nicht endgültig behoben sind. „Außerdem studiert er in Dortmund“, berichtet Dirk Lowak. „Er möchte im Hinblick auf die Gesundheit ein Jahr Pause machen.“ Gleiches gelte für Tim Püttmann, der sich in der Hinrunde eine Knieverletzung zugezogen hatte, die anschließend eine OP erforderlich machte. „Er fühlt sich noch nicht bereit für Kontaktsport“, sagt Lowak.

Den fünf Abgängen bei der SG 06 stehen mehrere Neuzugänge gegenüber: Lukas Höseler kehrt von Arminia Ochtrup zu seinem Ex-Verein zurück, Youngster Max Meßing kommt aus der A-Jugend des SuS Stadtlohn. Jannik Brambrink stößt von SF Merfeld zu den Coesfeldern. Zudem rücken Mika Rotthäuser aus der eigenen zweiten Mannschaft sowie die beiden A-Jugendlichen Christian Thier und Theo Dittmar in den Kader. Ein weiterer Kandidat aus dem eigenen Talentschuppen ist Linus Lux, der aber bis zum Winter noch eine Verletzung auskurieren muss. „Unsere Planungen sind damit weitgehend abgeschlossen“, sagt Lowak – zumal nach wie vor die eigene zweite Mannschaft mit dem Trainer-Duo Mario Brambrink und Philipp Jacobs in der Hinterhand stehe: „An die sehr gute Zusammenarbeit zwischen den beiden Teams werden wir anknüpfen.“

Eine Verstärkung wird es auch im Trainer-Team der beiden Mannschaften geben: Marcel Wulfert, der zugleich noch für die Reserve aufläuft, wird sich künftig intensiver um das Torwarttraining kümmern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7444770?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker